Handspiel-Fehlentscheidungen der letzten Wochen (Rund um Fußball)

Udo, Thursday, 15.09.2022, 19:26 (vor 15 Tagen) @ elkinho

Was ich bis heute nicht verstehen kann: Gefühlt 90% der VAR Aufreger entstehen dadurch, dass sich der Kölner Keller nicht einschaltet, wenn er hätte müssen, oder eben dann einschaltet, obwohl keine klare Fehlentscheidung des Feldschiedsrichters vorliegt.
Diese Probleme wären denkbar einfach zu beseitigen durch ein Challenge-System, wie zB in der NFL.
Eine Challenge pro HZ und Team o.ä.

Ist es wirklich nur der Verlust von Authorität, der den DFB hier stört oder übersehe ich sonst noch irgendwas?

Und wieso wird diese so naheliegende "90% Lösung" nicht medial viel mehr besprochen oder von Vereinsoffiziellen eingefordert??


ganz klare Antworten habe ich auch nicht. Ich glaube aber, dass viele Probleme dadurch entstehen, dass das Regelwerk - mehr als in anderen Sportarten denke ich - gleichzeitig sehr eindeutig definierte und sehr auslegungsoffene Regeln hat.

Die möglichen Auslegungen führen dazu, dass wenn es um sie geht, immer Diskussionen entstehen werden.
Positionen auf dem Platz und viele andere Dinge kann man hingegen prüfen.
Abseitspositionen, die man prüfen, kann doch nicht mehr prüfen? Ich wäre dafür - aber wären das alle?

Festlegen, was man genau ermitteln kann (und also immer tut) und was Grauzone ist ... auch schwierig...

Challenge ... und was ist, wenn "alle" es anders sehen als der VAR und dazu die Challenge weg ist ...

Keine Ahnung ... sind die Beteiligten bei Spost mit Challenge "fairer" oder "ruhiger"? Oder sind die Regelwerke eindeutiger?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum