Die Finanz-Bundesliga-Tabelle 2021/2022 Teil 1 (Rund um Fußball)

Rasenmäher, Mittwoch, 22.06.2022, 20:09 (vor 13 Tagen) @ Sebastian

Sollte die Bilanzsumme durch die Verringerung der aktivierten Spielerwerte gesunken sein, wäre das meiner Meinung nach nicht weiter schlimm. Die Aussage "mehr ins Risiko gehen " und dann die
gezahlten Spielerablösen (immatriellen Wirtschaftsgütern) extrem zu steigern (von ca 20 Mio Bilanzwerten auf ca 50 Mio in der Bilanzposition), vom ehemaligen Manager mit der Gesamtgeschäftsführung vorgenommen, war wohl auch eine riskante Geschäftspolitik. Im Nachhinein sind wir mit einem leichten "blauen Augen" davongekommen. In unserer Bilanz sollten die aktivierten Spielerwerte meiner Meinung nach max 25 Mio betragen. Das wurde in den letzten 18 Monaten glücklicherweise getan. In einem Jahr wird die Bilanzstruktur wieder besser aussehen.
Lieber ein Eigenkapital von 35 Mio, bei aktivierten Spielern von 20 Mio, als ein Eigenkapital
von 50 Mio und 40 Mio Spielerwerten.

Wir sind auf einem guten weg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum