Catering-Situation in der MEWA-Arena (Rund um Fußball)

Immer05, Dienstag, 03.05.2022, 19:45 (vor 16 Tagen) @ SupportReihe7

Im Bruchwegstadion gab es zwar weniger Zuschauer, aber auch viel weniger Stände, trotzdem war es damals möglich sich in der Halbzeit seine Bratwurst und sein Bier in einer erträglichen Zeit zu holen.Früher bei jedem Spiel etwas geholt, heute fast gar nicht mehr.

Gaul hat immens investiert, deswegen wurden da auch sicherlich langfristige Verträge abgeschlossen. Ein strafferes Angebot würde bestimmt für eine schnellere Abwicklung sorgen. Für Extra-Wünsche wie Kaffee usw. sollte es extra Stände geben.

In anderen Stadien ist es aber auch nicht viel besser, zuletzt in Köln war das auch katastrophal.

In Kaiserslautern z.Bsp. finde ich es gut, dass dort verschiedene Anbieter, Metzgereien oder Catering-Betriebe die Stände betreiben. So kann sich vielleicht jeder Anbieter auf "seinen" Stand konzentrieren und der Verein hat vielleicht auch die Möglichkeit einem bei schlechtem Service zu kündigen und Ersatz zu holen. Jedenfalls war das vor vielen Jahren mal so.

Gaul Catering ist eigentlich schon sehr gut, aber im Stadion sind sie ganz einfach überfordert, machen ja auch das Catering für den VIP-Bereich usw..

Ein Bratwurst-Stand und ein paar mehr Bierstände auf dem Weg zum Stadion wäre auch toll.

Mindestens 15 Minuten nach dem Spiel am Biergarten-Getränkestand auf ein Getränk warten zu müssen, das ist genauso ätzend - plus weitere 15 Minuten bei der Becherrückgabe.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum