Mainz vor 25 Jahren: Die Mutter aller Abstiegskämpfe (Presselinks)

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Dienstag, 01.06.2021, 18:06 (vor 18 Tagen) @ sjott

Kannst Du selber lesen,


Ich war zwar nicht gemeint, aber: ich nicht.
[image]

oder muß ich vor.... ?


Das wäre jetzt - zumindest was mich betrifft - nicht die bestmögliche Option ... ;-)

Bei mir erschien das ohne Schranke oder plus Hinweis.....

„Der Trainerwechsel gab einen neuen Impuls, Mainz wird den Klassenerhalt packen, davon bin ich überzeugt. Aber es geht mir gegen den Strich, dass in der Hinrunde Sandro Schwarz geopfert wurde, obwohl definitiv mehr Leute Verantwortung tragen.“ Wache weiter: „Eine Woche vorher hieß es noch, es gibt keine Diskussion. Dann rennt nach dem Union-Spiel der Aufsichtsratsvorsitzende Detlev Höhne wild gestikulierend auf den Platz. Aber so ist das heute im Fußball. Das ist nicht mehr der FSV Mainz 05, den ich kenne.“
Schröder und Höhne hatten stets betont, dass der Aufsichtsrat sich nicht in die Entscheidung im November eingemischt habe. Schröder meinte nun mit einem Augenzwinkern: „An solchen Äußerungen sieht man, dass wir auf dem Weg zum Traditionsverein sind. Aber ernsthaft: Dimo ist ein hochverdienter Spieler für Mainz 05. Wir wünschen ihm auf seinem gesundheitlichen Weg alles Gute und drücken dafür die Daumen.“

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum