Das gute zum Schluss (Rund um Fußball)

ulis05, Sonntag, 10.01.2021, 15:04 (vor 7 Tagen) @ Marmelator

Ich finde aber auch, dass man es sich damit zu einfach macht, wenn man dem Team abspricht, dass sie es verstanden hätten oder es wollten (was auch immer es ist).
Ich glaube, bei uns kommen gerade viele Dinge zusammen, die für Erfolg nicht zusammen gehören.
Gestern hat der Schiri sicher nicht für uns gepfiffen.
Niakathe (könnte aber auch Spieler XY sein) macht dumme Sachen (die andere auch machen, aber vielleicht sind die cleverer?).
Wir nutzen unsere Chancen (wieder) nicht.
Viele gehen mit zu wenig Engagement und Mut (vielleicht auch ängstlich, vielleicht auch taktisch falsch)in das Spiel.
Einige geben nicht 100%
Es gibt aber auch einige, die haben es verstanden (Latza rauszupicken finde ich in diesem Fall nicht angebracht), die geben Gas aber es reicht nicht für höhere Ansprüche.
Der eine oder andere mag vielleicht noch zu wenig Erfahrung zu haben.
Taktisch und bei Standards wurde über zu lange Zeit sehr wenig richtig gemacht.
Einige sehen ihre Perspektive an einem anderen Ort.
Viel zu lange hatten wir zu viele Nebenschauplätze.

Für mich stellt sich die Frage, was davon kurzfristig zu ändern ist, was mittelfristig und was langfristig oder garnicht.

Im Moment macht die langfristige und mittelfristige Ausrichtung wieder Hoffnung. Bo muss jetzt schauen, wer eine Perspektive hat, wer passt und wer will. Im Optimalfall kann man von den anderen welche abgeben und eventuell sogar noch was dabei einnehmen. Wir haben eine sehr gute Jugendarbeit, was uns in der 2. Liga (vielleicht sogar jetzt) helfen könnte.
Denn Mittel und Kurzfristig sehe ich nur Chancen, wenn Teile des Personals ausgetauscht werden und ein anderer Spielstil bzw. eine andere Taktik gespielt werden kann. Gestern hat mich wieder darin bestärkt, dass wir auch fast keine Alternativen auf der Bank hatten, die bei uns Bundesliganiveau abrufen könnten. Klar haben wir nicht die Möglichkeiten wie die Bayern, die mal eben 2 deutsche Nationalspieler einwechseln um das Spiel zu drehen. Ötztunali nehme ich jetzt mal aus, aber Mateta (Szalai) bräuchte halt auch jemand, der ihm mal einen Ball gescheit zuspielt. Onisiwo ist bemüht, aber eine richtige Durschlagskraft entwickelt er nicht. In meinen Augen haben leider zu wenige bei uns BL-Niveau. Konkurrenzkampf sieht anders aus.

--
Ich geh (n)immer nuff


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum