Zusammenfassung (Rund um Fußball)

ceha @, Dienstag, 06.10.2020, 09:49 (vor 18 Tagen) @ gueldnerd

Es müssen in so einer Coronasituation und nachdem der desolate Zustand der Teams durch den Streik und die Ergebnisse sichtbar wurde, aber auch keine 500 Prozent Gewinn gemacht werden. Quaison kam mal für zwei Millionen. Wenn einer sechs bietet soll er doch weg. Warum pocht man da auf 10 Millionen? Bei Niakhate genauso. Hauptsache neuer Wind!
Außerdem gibt es günstige Zweitligaspieler oder vereinslose Spieler wie Pablo de Blasis, Fabian Johnson, etc., die man umsonst hätte holen können um den Charakter der Mannschaft zu verändern.

Also gar nix machen war die schlechteste Option.

Dafür müssen dann aber trotzdem Vereine an den Spielern Interesse zeigen. Wir wissen ja nicht was da genau ablief. Und ich bin froh, dass Quaison und Mateta nicht verkauft wurden. Es wäre mal interessant zu erfahren, welche Spieler so eine Unruhe in die Manschaft bringen. Bisher sind ja alles nur Mutmaßungen oder habe ich was verpasst?

Vereinslose Spieler bekommen auch Gehalt und dafür hätten vielleicht erst Einnahmen generiert werden müssen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum