Lichte Fehlbesetzung (Rund um Fußball)

ulis05, Samstag, 03.10.2020, 12:43 (vor 17 Tagen) @ Enderle

Die Frage war doch, was hat er die letzten Jahre gemacht...

Ich würde ihm allerdings die Chance geben.

Die Frage ist berechtigt, kann von uns wahrscheinlich nicht beantwortet werden. Ich bin auch gewillt ihm eine ECHTE Chance zu geben. Gestern war eigentlich keine Chance, es war eigentlich eine Zusatzbelastung...

Wir sollten auf die schnelle mindestens noch 2-3 Spieler abgeben und 2-3 neue Spieler
verpflichten.

Keine Überreaktionen, "wir" sollten versuchen die Manschaft zu verbessern und nicht Fußballmanager zu spielen.

Auch im Umfeld ist Handlungsbedarf. Performance Trainer , Scoutdirektor usw können ersatzlos gestrichen werden.


Die Mannschaft ist ein "Sch.haufen".
Keine Struktur , keine trainierten Abläufe, schlechte Standards.
Beierlorzer hat die Mannschaft von einem schlechten Stand zu einem katastrophalem Stand entwickelt.
Alle Verantwortlichen sind mittelfristig zu hinterfragen.

Stimme Dir weitgehend zu. Sportlich muß was passieren. Ich hoffe (leider schon seit Jahren). Aber sollten nicht alle Verantwortlichen grundsätzlich mittelfristig hinterfragt werden? Nichts neues also, Problem sind dabei aber auch die Optionen für uns.


Der Vorstand sollte im übrigen den lt. Vorstand schriftlichen Gehaltsverzicht veröffentlichen.

Weil dann das Team weniger Fehlpässe spielt? Oder wofür? In den guten alten 90ern haben die so nen Quatsch auch nicht gebraucht. Möchte nicht wissen, was "wir" Fans da alles nicht mitbekommen haben. Vermutlich könnte man damit heute einige likes oder klicks in den Sozialen Medien erreichen.

Ohne eine sofortige Neuausrichtung ist "Hopfen und Malz" verloren.

Das wäre schade fürs Bier, aber mag ich eh nicht so. Ansonsten würde ich im übrigen sagen, dass auch mit einer sofortigen aber falschen Neuausrichtung "Hopfen und Malz" verloren sein kann, aber dann ist auch noch "der Wurm drin". Oder gar schlimmeres.

Was genau meinst Du denn mit der sofortigen Neuausrichtung. Und würden denn da nicht viele wieder rumschreien und sagen, dass ist nicht mein Verein. Es gibt einige Beispiele, die sich sofortige Neuausrichtungen quasi auf die Fahne geschrieben haben und damit nicht gerade gut weg kommen (Z.B. FCK, HSV, S04, ...).


Die neue Vereinsstruktur hat versagt.

Weil?

Ich kann den Frust echt verstehen, habe gestern auch wie ein wilder rumgemeckert, mich dann aber bewusst ins Bett gelegt und drüber geschlafen. Ja, sportlich sieht es im Moment düster aus. DAS hatten wir aber schön öfter. Manchmal haben dann die idiotischen Verantwortlichen einen verletzten Spieler zum Coach gemacht und die auswegslose Sache wurde gemeistert. Heute so nicht mehr umsetzbar. Klar, war auch ein Glücksfall und ist so nicht zu reproduzieren, aber es zeigt, das wir manchmal eben nicht alles richtig beurteilen können.
Ich finde Präsidium und RS und JML sagen im Moment zumindest das richtige. Ich nehme ihnen auch ab, dass sie das auch so meinen. Klar sind da auch Floskeln dabei, aber wir sind ja auch im Fußball. Klar machen die auch Fehler. Aber das gehört dazu. Aber ich glaube, sie geben ihr bestes. Wenn das nicht reicht, wird es für uns eng. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass wir dann mit den Fingern schnippen und ein neuer Tuchel oder Klopp fallen vom Himmel und wünschen sich nichts mehr als bei uns Verantwortung zu übernehmen.

Ich würde mir bei all dem Frust auch bei uns wünschen, dass man sich selbst hinterfragt und nicht einfach nur draufschlägt und meckert, wenn etwas nicht klappt. Das gilt leider nicht nur bei Mainz so, sondern gesellschaftlich. Ist aber hier egal.

Ich konnte gestern sogar bei einigen unserer Söldner positive Aspekte entdecken. Ich fand Kunde ist gerannt wie wild, AAron habe ich (in den letzten Jahren) selten so engagiert gesehen. Burkhardt und Nebel haben mehr bewirkt und Kilian fand ich auch solider. Mateta fand ich auffällig oft in der eigenen Hälfte zum aushelfen und in der zweiten Hälfte fand auch ein wenig sinnvolles Kurzpassspiel statt. Es war also nicht alles Sch..., aber leider nicht vieles gut.
Frohen Tag der deutschen Einheit!

--
Ich geh (n)immer nuff


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum