Aufräumarbeiten müssen weiter gehen (Rund um Fußball)

Carlsche, Freitag, 02.10.2020, 23:13 (vor 18 Tagen) @ Nope

Hat die "Mannschaft" heute gegen Schröder gespielt?

Nach diesem Offenbarungseid ist der Joker Trainerwechsel schonmal verheizt.
Vorher hatte ich noch gefürchtet, dass bei einer knappen Niederlage alle Beteiligten gute Ansätze sehen, auf die man vermeintlich aufbauen kann. Und somit die offensichtlich notwendigen Änderungen wegen einer trügerischen Zufriedenheit nicht durchgeführt werden.

Nach diesem Spiel gibt es - wie so häufig - keine Ausreden mehr. Ich bin aber völlig ratlos. Selbst wenn die Unzufriedenheit der Spieler mit dem Trainer nur einer von vielen Aspekten war, hätte man doch heute wenigstens ein kleines positives Zeichen merken müssen.

Jetzt im Nachhinein wird für mich immer klarer, dass die Beobachter hier, die den Spielern schon vor Monaten mangelnde Einstellung vorgeworfen haben, Recht hatten. Viele von uns haben gespürt, dass der letzte Einsatz, das absolute Brennen fehlen. Das kann in einem Spiel mal vorkommen, aber einem Verein wie Mainz 05 darf das nicht über längere Zeit oder häufiger passieren.

Und ja - wir waren schon immer gut darin, lange sieglose Serien des Gegners oder Torflauten von Gegenspielern zu beenden. Oder auch sehr beliebt als Lieferant des ersten Siegs eines Aufsteigers etc.
Aber diese Häufung an negativen Ausschlägen (heute höchster Union Sieg) zeigt, dass seit Jahren etwas an der Zusammensetzung des Kaders nicht stimmt und damit bin ich wieder bei Rouven Schröder, der sich selbst von der kritischen Aufarbeitung hoffentlich nicht ausnimmt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum