AZ €+: So tickt Lichte (Presselinks)

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Montag, 28.09.2020, 17:10 (vor 33 Tagen)

Lichte war bislang der klassische Co-Trainer. Beim SC Paderborn und FC St. Pauli unter André Schubert, bei Bayer Leverkusen unter Sascha Lewandowski und Sami Hyypiä, bei Hannover 96 unter Michael Frontzek. 2017 holte Sandro Schwarz Lichte in seinen Trainerstab, als er den Chefposten bei den 05ern übernahm. Schwarz schätzt die Eigenschaften seines Assistenten ungemein: Zuverlässig, ein akribischer Daten-Analyst und absoluter Fußball-Experte. Einer, der sich von morgens bis abends mit Taktik und Technik beschäftigt. Einer, der sich auszudrücken weiß. Lichte kann komplexe Sachverhalte verständlich wiedergeben. Der intellektuell bewandert ist. Lichte absolvierte 2011 seine Prüfung zum Fußball-Lehrer als Jahrgangsbester, sein Studium der Sportwissenschaften schloss er mit einer 1,0 ab. Sein Thema damals: „Taktiktraining im Jugendfußball.“ Lichte kann gut mit Talenten, das bewies er als Nachwuchskoordinator in Paderborn und Leiter der Nachwuchsabteilung in Hannover. Diese Qualitäten sind in Mainz gefragt, wo Eigengewächse wie Ridle Baku, Leandro Barreiro, Jonathan Burkardt und Paul Nebel zum festen Bundesliga-Gerüst gehören.

Die wichtigste Passage, mehr:

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum