FCK als Home Shopping Kanal (Rund um Fußball)

M05er, Sonntag, 19.07.2020, 10:57 (vor 18 Tagen) @ Nope
bearbeitet von M05er, Sonntag, 19.07.2020, 11:09

Gar nicht schlecht geschrieben.

Hintergründe kann ich nicht einschätzen

TAZ

Hintergrund sei, dass mit seinem Engagement der Traditionsklub als Bühne genutzt werden soll, um billig eingekaufte asiatische und südamerikanische Profis europäischen Klubs zu präsentieren.

Allein das zeigt schon wie schlecht der Artikel "recherchiert" ist. Denn Nicht-EU Ausländer kriegen überhaupt keine Arbeitserlaubnis für die 3. Liga. Siehe Abdullahi, den Braunschweig nach dem Abstieg in die 3. Liga trotz gültigem Vertrag nicht einsetzen durfte und ihn (mehr oder weniger) verscherbeln musste. Bei Duisburg waren es vor ein paar Jahren sogar 6 Spieler die nach Abstieg aus dem Grund keine Spielerlaubnis bekommen haben.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum