...eigentlich...Verlängerung, weil... (Presselinks)

PLANITZER, Montag, 06.07.2020, 23:07 (vor 34 Tagen) @ Alsodoch
bearbeitet von PLANITZER, Montag, 06.07.2020, 23:18

die Auswärtsregelung eigentlich sinnlos ist.
Damals (so lange her, dass ich mich schon gar nicht mehr richtig erinnere) wurde die getroffen, um:

a. das Spiel attraktiver, offensiver zu machen und

b. als Ausgleich für das Heimpublikum das (bei einem "jedewedem" Remis) zum Vorteil der folgenden 30minütigen Verlängerung für die Heimmannschaft wäre, so die Begründung.
Diese (damalige) Begründung war schon dann obselet, wenn beide Spiele nach 90 Minuten identisch ausgingen. Dann gabs ja auch Verlängerung vor "eigenem" Publikum.

Davor gab es wegen (b.) auch bei Reli- oder Aufstiegsspielen z.B. Bielefeld -1860 4:0; 0:4 oder Fortuna Köln - BVB 1:3; 0:2 jeweils dritte Spiele auf neutralem Platz, keine Verlängerung, kein 11m-Schiessen.

Kurzum: Was bringt diese Regelung (b.) wenn man OHNE Zuschauer spielt?

Zuschauereinnahmen gibts auch keine
Nicht, dass ich ein drittes Spiel will. Eines hätte genügt. Besser noch: 3 Aufsteiger- Absteiger: fertig is`. Ach so, das Fernsehen..


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum