Ausgangslage (Rund um Fußball)

TuS-FSV, Freitag, 19.06.2020, 07:48 (vor 19 Tagen) @ leboef

Ich erinnere an die Saison 2001/2002, hat da nicht auch eine Mannschaft (mir fällt der Name grad nicht ein) lächerliche 3 Punkte aus 3 Spielen gebraucht um erstmalig in die Bundesliga aufzusteigen? Ging irgendwie schief und keiner hatte es gedacht...

Ja. Das haben viele im Hinterkopf von uns Fans. Ich kann mich da ebenfalls nicht von freisprechen. Zumal auch hier davon auszugehen ist, das die Konkurrenz die Spiele gewinnt. Augsburg und Union waren eigentlich auf dem Weg nach unten. Augsburg hat von dem Zwischenhoch am Ende der Hinrunde sowie ein paar Duselsiegen bzw. Duselunentschieden profitiert. Union hat von der Hinrunde profitiert bzw. denen hat deren Standardstärke gerettet. Köln wie 2003 alles am Abschenken wo es um nix mehr geht.
Auf der anderen Seite hilft es nix mit voller Hose an die Sache heranzugehen.

Ich sehe unsere Ausgangsposition unverändert, wie dürfen gegen Bremen nicht verlieren (wenn wir nicht auf Hilfe anderer angewiesen sein wollen). Wir haben also auch Druck, die Fallhöhe kann hoch sein und der Druck noch mehr steigen wenn wir gegen Bremen verlieren und Düsseldorf gewinnt. Dazu ist die Mannschaft diese Saison unberechenbar.

Ja. Nach wie vor ist das Spiek gegen Bremen entscheidend. Aber der Druck ist stärker auf Bremen. Und wenn das schief geht können wir es immer noch aus eigener Kraft schaffen, wobei Leverkusen schwerer wird wie Dortmund. Das Torverhältnis würde uns nicht helfen. Wer 5 bzw. 6 Punkte aufholt holt vermutlich auch die 6 Tore auf. Selbst bei minimalen Ergebnissen mit einem Tor Unterschied wären ja schon 4 Tore aufgeholt...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum