Autschburg - Die Hinterhofsänger (Rund um Fußball)

TuS-FSV, Dienstag, 16.06.2020, 14:38 (vor 23 Tagen) @ bavaria05

Hallo Herr Schröder,

mich als großer Anhänger würde interessieren, wie der FC Augsburg es schafft, Spieler wie Strobl oder Caligiuri "vermeintlich" zu verpflichten und wir solche Bundesligaerfahrenen Spieler nicht zu uns bekommen.

Mal unabhängig davon das der Wechsel von Caligiuri nach Augsburg noch nicht fix ist:
Auch wir haben u.a. mit Ji und Szalai bundesligaerfahrene Spieler verpflichtet. Ob die beiden von dir genannten Augsburg weiterbringen wird sich zeigen. Die können einschlagen, oder aber zu hohe Erwartungen erfüllen. Denke da an Stuttgart letzte Saison, die sich auf dem Papier mit bundesligaerfahrenen Spielern wie Castro gut verstärkt hatten...

Liegen da finanziell solche unterschiede?
Ich habe den FCA immer auf einer Augenhöhe mit uns gesehen.....
Ich weiß Sie haben gerade andere Sorgen als einen unwissenden Fan, aber ich kann dies alles nicht verstehen......

Des weiteren stellt sich mir die Frage, ob Mainz 05 (auch wenn ich die Aktion des Fanrausschmissen sehr befürworte und Rassismus bei uns nichts zu suchen hat. HUT AB für diese Reaktion!) auch etwas zwischen den Zeilen liest? Das die Hautfarbe keine Rolle spielt, darüber sind wir uns einig. Aber jeder Fan wünscht sich Identifikationsfiguren.

Die kann man nicht von der Stange kaufen. Die von dir weiter unten aufgeführten Spieler mussten meist auch in die Rolle mit den Jahren reinwachsen und hatten die Eigenschaft, Mentalität zu verkörpern und fußballerische Qualität mitzubringen. Bei uns hapert es an zweiterem. Und die Spieler hatten bis auf Baumgartlinger dann auch ein Alter, mit dem sie für größere Clubs nicht wirklich interessant waren. Wäre Soto 2009/2010 22 Jahre alt gewesen hätten die großen Clubs Schlange gestanden.

Wenn man sich ansieht wie Herr Baumgart bei Paderborn das ganze Jahr (leider ohne Erfolg) die Linie rauf und runter läuft, Anweisungen reinschreit "Spiel!", "Lauf!" und so weiter, mitfiebert….
Ich gucke mir Paderborn gerne an.
Intensivität, Spiel nach vorne, Tempofussball. Das macht mir Spaß.
Das würde ich gerne sehen...….

Weil du vermutlich der Auffassung bist, dass Paderborn Außenseiter ist und die Spieler weniger Qualität haben als die vom Gegner. Bei uns hast du vermutlich diesen Gedanken nur wenn es gegen die ganz großen gehrt... Und schon ist die Erwartungshaltung höher als bei Paderborn und ein erfolgloses Anrennen gegen Augsburg wird dann als mentalitätsloses Gekicke wahrgenommen, während man bei gleichem Spiel von Paderborn vom aufopferungsvollen kämpfen bis zum Schluss schwärmen würde...

Das ist für mich Mentalität, Herzblut und Vorangehen.

Spieler und Trainer, denen es wichtig ist, was aus Mainz wird. Die uns nicht nur als Sprungbrett sehen..... Die sich mit Mannschaft, Verein und Stadt identifizieren können und alles dafür tun, das der Verein in er Liga bleibt.

Dadurch kann ein WIR Gefühl entstehen, wie es Meiner Meinung nach gerade fehlt. Wo alle wieder zusammenstehen und auch an sich Glauben.

Es geht nicht um Hautfarbe oder Herkunft, es geht um das Gefühl.. zu merken dass es wichtig ist, was aus dem Verein wird.

Deshalb liebte hier jeder Spieler wie Noveski, Soto, Baumgartlinger und wie sie alle heißen.

Das von dir beschriebene Gefühl habe ich zum Beispiel bei Szalai. Trotzdem reicht das nicht. Und der Unterschied von der Mannschaft die am Sonntag gegen Augsburg auf dem Platz Stand ist nicht die Mentalität sondern die fußballerische Qualität. Ein Soto zu seinen besten Zeiten war einfach unabhängig der Mentalität fußballerisch ne Klasse besser als es unsere derzeitigen zentralen Mittelfeldspieler sind.

Deshalb liebe ich auch einen Niakhate, dem anzusehen ist dass er sich für den Verein zerreißt.
Deshalb liebt hier jeder unseren Bello.

Hach.. die Romantik im Fussball… sie ist leider im kompletten Fussball verloren gegangen.....

Unsere Romantik kommt so schnell nicht mehr. Und um ein Beispiel von gestern zu benennen: Ein Team aus 11 Szalais die sich auf dem Platz für uns zerreißen würde mich auch nicht wirklich glücklich machen.

Ich weiss…. Sie wissen dies alles und das noch viel besser als ich....

Aber es brannte mir eben auf den Fingern.

Viel Erfolg für die Restsaison und ich glaube ganz fest dass wir dies schaffen und dann einen kleinen Umbruch erleben....
Ein Umbruch der das WIR zurückbringt und das Stadion füllt.

Das geht nicht so schnell. Und es braucht auch bei den Transfers "Glücksgriffe". Und die brauchen Zeit bis sie zur Identifikationsfigur werden (siehe Beispiel Soto).

Ich vermute die Zuschauerzahl wird nicht wieder steigen so schnell. Es bleiben die, die auch oder gerade auch das graue unspektakuläre Graue Maus Dasein mit Hoffnung auf mehr zu bringen schätzen wissen. Und irgendwann kommt mal ggf. wieder ne Euphoriewelle.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum