Q-Block Protest gegen Montagsspiele (Rund um Fußball)

Captain Spaulding, Freitag, 29.11.2019, 12:55 (vor 12 Tagen) @ Schwan05

Das stimmt nicht. Hätte der Protest sich von Anfang an nur mit Plakaten manifestiert wäre man nie zu der Abschaffung der MoSpiele gekommen. Plakate interessieren keine Sau, die werden dann einfach nicht im TV gezeigt und keiner bekommt überhaupt mit das es Proteste gibt.

Und das Mo Spiel ist doch längst auch mehr ein "Synonym" für alles was seit Jahren Scheiße läuft

- Anstosszeiten (So 18 Uhr Hoffenheim, was soll der Scheiß?)
- Eintrittspreise
- Bierpreise
- Alkverbot bei Auswärtsspielen
- VAR
- ...

Die Bosse oben müssen verstehen, dass sich Fans nicht einfach alles gefallen lassen. Von daher darf man den hingeworfenen Knochen nicht einfach selbstzufrieden schlucken. KEEP on FIGHTING

Bisher wundert sich nur Mainz05 über Zuschauerschwund, das wird aber recht bald auch andere Stadien betreffen. Aktive Fans (und damit meine ich nicht Ultras) haben einfach keinen Bock mehr auf diese ganze Kommerz/TV Kacke


Genau des!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! und nochmal 3 !!! weil´s so wichtig is


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum