Kicker (Sportbild von Morgen) im allgemeinen (Presselinks)

Nope @, Sonntag, 17.11.2019, 18:08 (vor 21 Tagen) @ Fathi

Aus meiner Sicht ist seit Saisonbeginn ziemlich klar, wie sich das Geschäftsmodell des Kickers verändert. Sie wollen die Sport-Bild im Digitalen überholen.

Bis zuletzt war Online weitgehend beschränkt auf Ergebnisdienste, Tabellen und Kram, den man auch anderswo (kostenlos) finden kann. Ziel war vermutlich, die Marke zu stärken und das Printprodukt nicht zu kannibalisieren. Dann kamen zuerst diese oftmals unsäglichen Kommentare dazu, seit Saison-Beginn gibt es haufenweise redaktionellen Kontent, den es früher nicht gab. Der ist zwar nervig nahe an der Bild, aber eben in der Produktion nicht kostenlos. Aus meiner Sicht ist klar, dass dieser Kontent sukzessive hinter einer Paywall verschwinden wird, wenn sich alle an ihn gewöhnt haben. Anders kann man das nicht monetarisieren. Die FT/das WSJ haben es vorgemacht, die anderen ziehen langsam nach.

Ist das schlecht? Nö. Journalismus muss sich finanzieren. Und man muss Dinge, die einem nicht passen, ja nicht kaufen.

Wird das ein gutes Produkt, dass man kaufen möchte? Eher nicht.

Wo ist die Chance für uns? Wenn irgendwann (fast) alle hinter der Paywall sind, lohnt es sich auch online (und gegen Geld) guten Journalismus anzubieten. Das wäre dann die Chance für Produkte wie 11Freunde und für uns, was ordentlichen zum Lesen zu bekommen.

Und: Je weniger Schrott kostenlos im Netz rumhängt, desto interessanter werden unsere Diskussionen hier wieder.

Just my 5 cents.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum