AZ: Wortpiratin: Es geht um mehr als den Trainerposten (Presselinks)

Renner @, Freitag, 15.11.2019, 19:53 (vor 27 Tagen) @ rm_fussball

Mara, Du benennst treffend in Deinem Artikel, warum die momentane Gefühlslage in und um den Verein eine seltsam verunsicherte und ratlose ist, die über die Umstände der Entlassung von Sandro Schwarz hinausgeht.
Die gefühlte Stabilität, die sich nach der Umstrukturierung und Neuaufstellung eingependelt hat, scheint ins Wanken gekommen zu sein und viele reiben sich verwundert die Augen und fragen sich, ob sie in letzter Zeit etwas verpasst haben...
Die Gemengelage ist tatsächlich komplex und vielschichtig; in maßgebenden Bereichen wurden suboptimale gehandelt. Angefangen mit dem Vorstand, der Sandro Schwarz nachhaltiger hätte begründen (!) sollen;Sandro selbst, der in letzten Wochen nichts von ABSTIEGSKAMPF wissen wollte?! Und nicht zu vergessen die Fans, wobei gerade dort natürlich sehr differenziert werden muss;(folgendes ist zugegebenermaßen stark vereinfacht:) einerseits die Fans, die die Entwicklung des Vereins in den letzten Jahren, eher noch in den letzten Jahrzehnten, geprägt hat, die zum Teil seit der Oberliga Südwest oder der Zweiten Liga Süd dabei sind, für die Bundesligafussball in Mainz immer noch unfassbar ist und denen Unterstützung über alles geht und andererseits die "aktive Szene", die ihrerseits wiederum heterogen zu sehen ist, überwiegend die letzten Bundesligajahre auf dem Schirm hat und viel zu oft mit sich selbst beschäftigt ist, als TATSÄCHLICH dem Wohl des Vereins zu dienen, dem man sich eigentlich verpflichtet hat.
Bleibt zu hoffen, dass der Verein zeitnah eine Trainerpersonalie vorstellt, die zu Mainz 05 passt und die den von Dir Mara angesprochenen Vertrauernsvorschuss erhält, und zwar von allen Seiten -


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum