Sandro Schwarz und anderes (Rund um Fußball)

PLANITZER ⌂, Montevideo, Sonntag, 10.11.2019, 13:38 (vor 355 Tagen) @ PLANITZER

Uff! ..die Muffe geht los... TEIL 1b


Krisensituationen:
Nur die sind da rausgekommen,die
a. entweder Glück hatten ((WOB, lange Zeit HSV, aber auch S04 und wir dieses Jahr?)weil es noch mehr "standardisierte" Teams/Trainerstuff gab, die halt schlechter waren oder sind
b. INDIVIDUELLe Maßnahmen (in- außerhalb) kreiierten. ...schreibt man das so?
...dazu zähle ich z.B. die Aktion von Vorsänger Vincent, der, als wir vor 2,3 Jahren im selben Schlammassel mit den NAHEZU gleichen Protagonisten waren, in Ingolstadt über den Zaun stieg, die Mannschaft im Kreis mit ner richtigen Körpersprache einschwor.
Davor hörtest Du lange Zeit sinngemäß: "...wir wissen, dass wir das eigentlich können, wir müssen es nur wieder abrufen, haben halt die erste (zweite) Halbzeit verschlafen, im Training gibt jeder alles. Jetzt gilt es Ruhe zu bewahren und an das nächste Spiel zu denken...")
Das individuelle (määnzerische)im Rückblick war, dass da keiner aus der Szene über den Zaun stieg um einem der Spieler einen einzuschenken ("Ritual anderer Vereine"), sondern zum MOTIVATOR wurde.
..ich kann mir den Typ vom TV schon vorstellen: "Halt mal drauf, der Aggrotyp steigt gerade übern Zaun, jetzt gibts Haue (gute Bilder) für die Kameras").
Er brach aber mit dieser klassischen Vorstellung und hatte (rückwirkend gesehen) Erfolg!
IM Übrigen setzte sich dann, die Motivation weiter fort!! ...die Sache mit der Fahrt nach LIV zu Kloppo. Das Video, Banner, T-Shirts.
Auch DAMALS waren die Fans (vorher) weit auseinander, DANN wieder VEREINt! ...später!!! sprang erst der Verein und Management darauf an und ein (mit eigenem Motto etc)
Der erste und entscheidende Impuls kam von (uns) Fans!! Denke, wir wären damals schon runter, wenn es das nicht gegeben hätte.

Zuschauerrückgang (bald) generell:
Wenn Stadien, Spieler, Verantwortliche, VereinsSTRUKTUREN, keine eigenen oder historische Besonderheiten haben, dann GEWINNST du EMOTIONAL keine Personen, die außerhalb deiner SYLT-Heimat kommen.
Dann kommen kurzfristig welche, weil es geil ist, aber dauerhaft sind die, wenns nicht läuft, eben wieder weg.
Wo sind die ("Fremden") Udos, Maras, Bens... die EMOTIONAL gefangen wurden und sich bis heute DANN AUCH NOCH intensiv in/mit dem Verein identifiziert haben oder sogar Ämter begleiten?
Welche/r "Fremde" will JETZT 05 FanIn sein oder werden?
Warum?
Was macht uns noch aus, individuell?
Der einzige Markenkern (..Trainer kann in Ruhe arbeiten, Umfeld weiß, was zu tun ist...) wird von Schröder eben nur als MARKENKERN publiziert, nicht tatsächlich GELEBT, GESPÜRT!
Menotti sprach schon vor zig JAhren von einem Oper(etten)publikum, welches wegen des Ereignisses, nicht aber EMOTIONAL ins Stadion geht.
Ich krieg immer noch nen Hals, wenn ich sehe, dass die Hauptribüne (UNABHÄNGIG vom SPielstand!!) 5 Minuten vor der Halbzeit und Spielende ins "Warme" geht. Wie kann man ein Spiel beim Stande von 0:1, 1:1 vorher verlassen!!
Du bekommst von "denen" Geld, aber keine Emotion.
...aber, da es nahezu überall so ist, ist es wiederum fast egal, nivelliert sich diesbzüglich über alle Vereine auf sehr niedrigen Niveau.
Die Emotion geladenen Fans wiederum (ich bin wohl ein Beispiel dafür) verlieren diese immer mehr und (Selbstbestätigung durch diesen Post! oder ?) bleiben weg, pushen auch ihr "Umfeld" nicht oder immer weniger - kurzum: sind enttäuscht und emotional müde...
Dazu kommt zunehmend, wie hier und deshalb mein Aufraffen zu einem Post: Selbstzerfleischung:
"..der oder die Deppen...Fremdschäm... etc."
Das ist m.E. der/EIN Grund für den (drastischen) Zuschauerrückgang. Bei anderen Vereine wird es kommen oder passiert es.
Der Vorteil für "DFL-Seifarth" und seine Marke BULI: es gibt in den letzten Jahren halt immer neue Vereine/UMfelde, die hoch kommen oder mal einen "supersportliches Jahr" haben, dann (wieder kurzfristig) emotionalisiert sind - bis dieser Stab an den nä. Verein übergeben wird. Frankfurt, zeigt es gerade in anderer Sicht. Wenn's da aber mal nicht läuft, wird es rasant in die andere Richtung gehen. Dann ist es wieder der (selbsternannte) Randalemeister, der auch mal die Begegnung in der Halbzeit verlässt und auf die Spieler im (Vereinsheim) wartet. Das (neutrale) Rhein-Main-Gebiet ist damals kurzfristig zu uns gewandert - und findet seine (neutrale) Heimat seit 3,4 Jahren wieder am Main) ...oder beim HSV stehen dann Särge vor dem Trainingsgelände...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum