Wortpiratin: Where do we go from here? (Rund um Fußball)

Jammerlappe, Buxtehude, Sonntag, 03.11.2019, 19:49 (vor 16 Tagen) @ Alsodoch

Liebe Mara,

ich schätze deine Texte (bis auf die Gender-Sternchen*innen) sehr, muss hier aber in zwei wesentlichen Punkten deutlich wiedersprechen.
Zum Einen reicht es mir unter dem Punkt "Psychologie" nicht aus das Alter und die Klatsche in München heranzuziehen. Erstens sollte man gerade als junger bzw. als zuletzt nicht berücksichtigter Spieler als besonders hungrig in der Zweikampfgestaltung auffallen. Das war nicht der Fall. Niederlagen bei den Bayern, auch hohe, werden weitesgehend verziehen, weil diese Spiele außer Konkurrenz laufen. Auch wenn das in dieser Saison mittlerweile fraglich erscheint. Eine mentale Beeinflussung sehe ich nicht.
Zum andern schockiert mich die Analyse unter dem Punkt "Der weitere Spielverlauf" wir hätten uns gefangen. Entschuldige, aber das hängt doch eher mit dem deutlichen Zurückschalten von RB zusammen. Warum also diese Aussage? Appeasement ist die Aufgabe der Verantwortlichen.
Ich muss leider auch den Blick insoweit schärfen, dass unsere drei Saisonsiege durchaus als glücklich zu bezeichnen sind. Bei dem was geboten wurde, ist das eine üppige Ausbeute. Über 1-3 Punkte dürfte sich niemand beschweren.
Womit wir beim Punkt "Die Grundsatzfrage" wären: Die von dir gegeißelte Mauertaktik ist mir tausendmal lieber, wenn sie mit leidenschaftlichem und leidensfähigem Willen vorgebracht werden würde als das wöchentliche Festhalten an einem nicht völlig schlüssigen Entwicklungsplan auch gegen haushoch überlegene Gegner. Dann lebe ich lieber mit einem 1:4 in Leipzig nach großem Kampf. Mit dem was wir gestern gesehen haben, hat das alles nichts zu tun.

Ich schätze deine Initiative Zusammenhalt zu schaffen absolut und bis auf die genannten Punkte hast du auch vieles aufgeschrieben was richtig und wichtig ist. Nichts für ungut und liebe Grüße.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum