AZ: "Trainerfrage stellt sich nicht" - Stimmen zum Spiel (Presselinks)

Cosmopilot, Sonntag, 03.11.2019, 12:33 (vor 11 Tagen) @ dadum

Die Aussage von Rouven das die Mannschaft die Schuld trägt gibt mir zu denken.

Ich interpretiere da hinein das Trainer,Vorstand usw. schon seit längerem das als das Problem sehen, was auch immer da nicht stimmt.Das ist nicht erst gestern festgestellt worden.
Deswegen auch die Aussagen der Trainer steht nicht zu Diskussionen, mit der Hoffnung die Mannschaft kapiert oder regelt es selbst.


Na ha, das will ich doch schwer hoffen, dass das nicht erst gestern festgestellt wurde.
Das war ja nun offensichtlich.

Das Problem ist natürlich, und da sehe auch ich (ohne tieferen Einblick) tatsächlich schon auch eine Traineraufgabe, dass es absolut unverständlich ist, wie das immer wieder so kommen kann.

Ist es bestimmt, das ist auch in meinen Augen die große Herausforderung eines Trainers, sowas zu erkennen und entsprechend zu reagieren.
Vielleicht fehlt Sandro hier die entsprechende Erfahrung mit "Erwachsenen Spieler".


Meine These nach wie vor: Die Mannschaft hält sich für besser als sie ist und spielt deshalb regelmäßig viel schlechter.
Und zwar immer dann, wenn gerade so in letzter Sekunde geliefert wurde, wie jetzt nach dem Kölnspiel.

Und wir reden hier leider nicht über ein paar Spiele, sondern eigentlich auch über letzte Saison.

Möglicherweise geht es einigen Spielern zu gut (Stichwort: Komfortzone).

Das ist bestimmt so, siehe oben, entsprechend reagieren...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum