Was seid ihr eigentlich für Arschgeigen? (Rund um Fußball)

MPO @, Fürth, Sonntag, 03.11.2019, 10:01 (vor 10 Tagen) @ smartie

Du warst ja einer der großen Kritiker von Martin Schmidt, aus meiner Sicht durchaus zu Recht.

Aber jetzt würde mich dann doch mal interessieren, welche objektiven Argumente Du hast, die Arbeit von Sandro Schwarz positiver zu bewerten, als die von Schmidt?

Zu Martin Schmidt hab ich reichlich gesagt, brauch ich auch nicht zu wiederholen.

Sandro schätze ich (noch), weil er mit einer offensiven Idee ins Spiel geht. Das könnte wesentlich besser umgesetzt sein, weil ich auch eher den Eindruck habe, dass es nicht viel weiter als die Grundidee ist, die Sandro einbringt und Details (Spielzüge, Detailarbeit) vernachlässigt werden - oder zumindest nicht beim Team ankommen.

Trotzdem bleibt es der große Unterschied zum Vorgänger, dass Sandro konstruktiv und offensiv an Spiele ran geht. Nicht demotiviert erscheint. Er bringt damit einiges ein, was auch relativ schnell mal zünden kann und erfolgreich werden kann, wenn im Team bestimmte Rädchen klicken (siehe letzte Rückrunde). Er scheint nur eben diese Rädchen nicht selbst einstellen zu können und probiert aus, was zusammenpasst.


Ich hab kein Problem damit, wenn wir den Trainer wechseln. Sandro ist "ok", nicht mehr, nicht weniger. Er ist kein Mega-Trainertalent, das ist offensichtlich.

--
Motto: "Promote What You Love, Don't Bash What You Hate"
#Critter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum