Statement Q-Block zum Pokalspiel. (Rund um Fußball)

holger @, Mittwoch, 21.08.2019, 11:25 (vor 30 Tagen) @ Reppichauer

Da verstehe ich unsere Gesellschaft anders:

Menschen-Gruppen haben Anliegen, stellen sie öffentlich dar, suchen sich Multiplikatoren/Fürsprecher in Medien und Politik, es werden Arbeitskreise gebildet, wenn sie nicht schon existieren, es wird letztendlich von den dafür zuständigen Gremien diskutiert, abgewogen, beschlossen. Das ist ein Von-unten-nach-Oben-Prozess, an welchem jede*r teilnehmen kann.

Andersrum geht natürlich auch - abwarten, was sich im Laufe der Geschichte so verändert. (Ich meine das nicht kritisch, mische mich ja auch nicht überall ein und freue micht trotzdem, wenn sich mal irgendwas Tolles ergibt ... oder auch nicht. Dann ärgere ich mich eben.)

Sich für die eine oder andere Verhaltensvariante zu entscheiden, gehört zu unseren bürgerlichen Freiheiten. Oft merkt man das erst, wenn man sie nicht (mehr) hat.

Gerne, aber mit Tatsachen schaffen, bekommt man bestimmt keine Umkehr in der Gesellschaft hin.

Und jetzt mal auf mich und das Thema Pyro bezogen: Ich brauche keine Pyro um ein Fussballspiel zu genießen. Ganz im Gegenteil. Wenn Pyro dauerhaft und regelmäßig eingesetzt werden würde, wäre ich auch bei Heimspielen weg. Und ich glaube es ist auch nirgendwo definiert, dass Pyro dazu gehört. Auch wenn immer das Gegenteil behauptet wird.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum