Statement Q-Block zum Pokalspiel. (Rund um Fußball)

Reppichauer @, Dessau, Dienstag, 20.08.2019, 10:55 (vor 33 Tagen) @ Tifosi
bearbeitet von Reppichauer, Dienstag, 20.08.2019, 11:03

Vorschlag:

Bei einem der erwartungsgemäß gut besuchten Heimspiele dem Heftchen einen Fragebogen einlegen, der in der Auswertung ein hilfreiches Stimmungsbild zum Thema Pyro im Stadion wiedergibt.
Wenn dabei rauskommt, dass eine deutliche Masse (muss ja nicht die Mehrheit sein) bunte Feuerchen und Rauch unter diesen und jenen Bedingungen akzeptiert oder gar ganz dolle mag, könnte der Verein beauftragt werden, sich mehr als bisher für legale Möglichkeiten dieses Phänomens einzusetzen. Entsprechende Initiativen gibt es ja bundes- und europaweit. Und Ansätze, das ganze zu entschärfen, auch. "Kalte" Pyro, sichere Zonen, Entkriminalisierung usw.
Das Ziel kann nur ein Mittelweg sein, bei dem möglichst alle Befindlichkeiten zu ihrem Recht kommen.
Ich wünsche mir einen Handlungs-Rahmen, der Ereignisse mit Pyro planbar macht.
Und wenn zu Beginn der Saison jeder BuLi-Verein/Konzern für sich ein Losverfahren durchführt, bei welchen 2 Heim- und 5 Auswärts-Spielen so was kommt. Dann kann jeder absolute Gegner von Stadionfeuerwerk sagen: Okay, an den Tagen bleibe ich definitiv zu hause.
Das nimmt zwar den ganz pyroheißen Jungs (und Mädchen?) den Spaß am Spontanen, aber so viel Reife sollte die Gesellschaft schon erwarten dürfen.

Intern müssen jetzt aber erst mal die Pyromanen/Pyromaniefans vor Ort nachlegen, wie sie solche peinlichen Idiotien wie gegen Lautern in Zukunft verhindern können, klar.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum