Goalimpact Prognose Buli 19/20 (Rund um Fußball)

MPO @, Fürth, Donnerstag, 15.08.2019, 09:59 (vor 33 Tagen) @ Bruchwegteufel

Noch ein bisserl Kontext dazu:

Im wesentlichen ist dieser Algorhitmus: Wieviele Tore schießt die Mannschaft, während der Spieler auf dem Platz steht. Der muss nicht mal selbst direkt beteiligt sein, sondern "dabei" gewesen sein. Dazu kommen dann diverse Einflüsse. Gegner, Liga, Land etc. Der Wert wird natürlich mit der Zeit genauer. Wenn jetzt bspw. ein sehr junger Spieler direkt Stammspieler bei den Bayern oder Barca wird, schießt sein GoalImpact durch die Decke, auch wenn er selbst vielleicht "faktisch" nicht viel beigetragen hat.

Deswegen stehen wir bspw. relativ weit unten: Viele sehr junge Spieler im Kader, die zudem nicht bei großen Teams gespielt haben oder in Jugendteams unterwegs waren. Dazu eben eine Menge Spieler, die auch schon eine zeitlang hier sind - und wir "drücken" Goalimpact eher, weil wir eher im unteren Drittel der Mannschaftsstärke sind. Nehmen wir mal Onisiwo oder Öztunali, die beide schon einige Spielzeiten auf dem Buckel haben, dabei aber nur bei kleineren Teams zum Einsatz kamen.

Und deswegen steht Union recht solide da: Spielten die letzten 3 Saisons recht gut mit (4., 8. und jetzt 3.), das boostet schon mal den GoalImpact der Leute (sie gewannen sehr viel öfter als sie verloren haben). Dito auch Paderborn: Durchmarsch von oben nach unten - aber eben jetzt auch zurück mit Durchmarsch.

Was besagt der GoalImpact? Nicht wahnsinnig viel. Gerade zu Saisonbeginn relativ viel Quatsch. Er gibt einen "Qualitätswert" ab, den man aber - wie jeden Wert im Fußball - lesen können muss (siehe oben).

--
Motto: "Promote What You Love, Don't Bash What You Hate"
#Critter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum