Spezieller Dank an einen kleinen Teil der Ultras (Rund um Fußball)

MPO @, Fürth, Montag, 12.08.2019, 11:57 (vor 72 Tagen) @ 04plus01er

Ich gehe noch einen Schritt weiter und werde meine Mitgliedschaft nach nun über 40 Jahren beenden.

Hm, zweischneidiges Schwert.

Als Einzelperson ist man eh machtlos gegen eine Gruppe dieser Art. Ergo: "Dableiben und kämpfen" ist halt so ein bisserl Don Quixote. Im Grunde ernsthaft unternehmen können vor allem "die Ultras" [tm] und eben der Verein. Letzterer mit gefürchteten und ungeliebten Optionen wie "mehr Sicherheit, mehr Überwachung". Identifizieren der Einzeltäter und Entsorgung derselben (Stadionverbot, Geldstrafe, etc.).

"Die Ultras" [tm] sind ja im Grunde offensichtlich auch keine Gruppe. Also nicht in dem Sinne wie ein Verein oder so, sondern mehr so eine Interessengemeinschaft ohne Führung. Da gibt es sicherlich welche, die einfach Bock auf lauten, guten Support des Teams haben. Und welche, die vor allem sich wichtig nehmen. Und natürlich welche, die einfach nur randalieren wollen und den Schutz der Gruppe mißbrauchen. Da die Ultras recht anarchisch organisiert sind, zeigt da keiner mit dem Finger und sagt "ey, du bist raus, das gehört sich nicht".

Ergo: Kann deinen Schritt nachvollziehen. Gib konkret deinen Grund an, warum du das tust. Sollten mehrere machen, denen das Gehabe der Ultras (in Bezug auf fehlende Selbstreinigung) auf den Wecker geht.

--
Motto: "Promote What You Love, Don't Bash What You Hate"
#Critter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum