AZ: "Das ist einfach bitter" - Stimmen zum Spiel in Hannover (Presselinks)

rm_fussball, Saturday, 13. January 2018, 20:34 (vor 7 Tagen)

Allgemeine Zeitung

"Das ist einfach bitter" - Stimmen zum Spiel bei Hannover 96

Mit den ersten 30 Minuten waren Spieler und Verantwortliche des FSV Mainz 05 zufrieden. Umso verärgerter war man beim Fußball-Bundesligisten, dass nach dem 2:3 bei Hannover 96 nichts Zählbares mitgenommen wurde.

Mehr: allgemeine-zeitung.de

AZ: "Das ist einfach bitter" - Stimmen zum Spiel in Hannover

cookin, Saturday, 13. January 2018, 22:59 (vor 7 Tagen) @ rm_fussball

Die Erklärungsversuche sind mir zu billig und wiederholen sich Woche für Woche. Genau damit werden Alibis geschaffen und und schlechte Leistungen quasi legitimiert.
Ein paar Zahlen sollten die Jungs sich mal durch den Kopf gehen lassen.
Über 5 km weniger Laufleistung als der Gegner und nur 45% Zweikämpfe. Gerade die beiden Größen hat jeder einzelne selbst in der Hand. Dass die Beine schwer werden ist bei solch einem Spielverlauf absolut verständlich - Da will ich auch garnicht drauf hauen.
Jedoch war es unter Klopp und Tuchel immer Gesetz mehr zu laufen und mehr Zweikämpfe zu gewinnen als der Gegner.
Das steigert schon rein mathematisch die Wahrscheinlichkeit mehr zu erreichen und qualitative Nachteile wettzumachen. DAS sollte der erste Ansatz für Mainz 05 sein und genau den hatte Mainz 05 mal in seiner Identität. Dazu muss man kein Taktikfuchs sein - Das sollte eigentlich gerade Sandro mit seiner Emotionalen Art vor keine großen Schwierigkeiten stellen. Ich habe im Pokal quasi direkt hinter ihm gesessen und habe meine recht kritische Meinung über Ihn nach 90 Minuten teilweise geändert. Falsch ist der bei Leibe nicht und man sollte schon (erstmal) an ihm festhalten. Emotional sind da schon parallelen zu Klopp. Warum er es trotzdem bisher nicht geschafft hat den Jungs diese Basics zu verinnerlichen kann ich mir nicht erklären. Vielleicht ist man schlicht und ergreifend der Ansicht dass die gute individuelle Qualität genügt um Spiele gegen Hannover zu gewinnen (was ich nicht ernsthaft glaube).
Das Spiel war heute ein Paradebeispiel wo es überall taktisch hakt.
- Unsauberes Passspiel nach Balleroberung im Unschaltspiel. Heute häufig in HZ2 passiert
- 5er-Kette können wir nicht und werden wir auch mit unseren aktuellen Außenverteidigern NIEMALS können. 4er-Kette mit 2 sechsern Serdar/De Jong (IV Bell+Gbamin)
- Völlig Falsche Zentrumsbesetzung. Was hat Serdar getan dass er nie spielt in Spielen die für ihn wie gemalt sind. Der Quatsch mit einem 6er heute und phasenweise im Pokal gegen Stuttgart war haarsträubend und das Zentrum offen wie das berühmte Scheunentor.
Immer Unterzahl nach Ballverlust und der Gegener steht oft schon auf einer Linie mit den "pfeilschnellen" Bell und Hack (auch gegen Stuttgart und heute mehrfach zu sehen)
- Hannover in der IV sehr kopfball stark. Warum spielt gerade dann ein Berggren nicht?
- Bell darf viel zu häufig die Spieleröffnung übernehmen. Er konnte das noch nie und wirds auch nie können. Bei Doppel-Sechs ist früher immer einer zurückgefallen und hat das Spiel eröffnet und die Außenverteidiger haben nach vorne geschoben(Geis/Baumi).

Bitte nicht das alles hier als General-Abrechung sehen. Trainerteam und Mannschaft arbeiten hart die ganze Woche und sind fachlich und taktisch uns Möchtegern-Trainern weit überlegen.
Aber das sind Dinge die selbst einem Laien direkt ins Auge springen.


PS - Meine Komma-Taste ist kaputt

AZ: "Das ist einfach bitter" - Stimmen zum Spiel in Hannover

Ruesseldog, Saturday, 13. January 2018, 23:22 (vor 7 Tagen) @ cookin

Gebt Sandro einen Taktikfuchs an die Hand, so ähnlich wie bei Klopp und er fürs Emotionale und stellt die zueinander passenden Spieler auf den Platz, dann klappt es eventuell?

Das ist so kaum noch hinnehmbar

Alsodoch ⌂ @, Sunday, 14. January 2018, 11:23 (vor 6 Tagen) @ rm_fussball

Das ist so kaum noch hinnehmbar

Bimbes, Sunday, 14. January 2018, 11:35 (vor 6 Tagen) @ Alsodoch

Stimmt! Und ich habe das Gefühl, dass uns an dieser Stelle eine Persönlichkeit wie Christian Heidel fehlt. Er hätte schon längst eine Wutrede gehalten und die Mannschaft mal ordentlich wachgerüttelt. Aber weder Schröder, noch Schwarz machen das. Da wird immer nur schön geredet, anstatt mal Klartext zu sprechen.

Allgemein ist mir unsere sportliche Führung viel zu brav. Es gab so viele gravierende Fehlentscheidungen in der Hinrunde gegen uns, aber das wurde fast immer demütig akzeptiert. Als Mainz 05, ohne große Lobby, muss man da aber erst Recht mal den Mund aufmachen und sich Gehör verschaffen. Das überträgt sich dann ja auch auf die Mannschaft.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum