Butter bei die Fische Mainz 05 (Rund um Fußball)

Ruesseldog, Friday, 12. January 2018, 14:11 (vor 10 Tagen)
bearbeitet von Ruesseldog, Friday, 12. January 2018, 14:16

17 Punkte spiegeln im Großen und Grenzen die Qualität wieder die unsere Mannschaft in der Vorrunde auf den Platz gebracht hat. Nicht mehr und nicht weniger. Ergibt im Durschnitt pro Spiel einen Punkt. Es muss also eine deutliche Leistungssteigerung her und zwar schon ab Beginn der Rückrunde.

Wenn man sich weiterhin auf diesem Niveau der Vorrunde bewegt nämlich im pro Siel ein Punkt zu holen, wird am Ende der Saison ein Klassenerhalt nicht möglich sein. Bei wiederum 17, 18 oder 19 Punkten, würde man am Saisonende mit ca. 34 (+-) bis 38 die Rückrunde abschließen und das würde Punktemäßig für einen direkten Verbleib in der Bundesliga nicht reichen. Es muss eine effektive Steigerung von mindestens 20 - 30 % sprich 40-42 Punkte erreicht werden um sicher im Oberhaus des Fußballs zu verbleiben.

Ich denke das man eine ernste Einschätzung in den ersten 4 Spielen erkennt, da müssen mindestens 6-7 Punkte erreicht werden denn ansonsten hilft ein drumherum Gut-Gerede oder ein Todanalysieren sowieso nicht mehr.

Bin gespannt wie Sandro die Mannschaft im Taktischen, Personellen und Aggressiven Bereich in der Winterpause eingestellt hat um somit gut gewappnet den Kampf gegen den Abstieg aufzunehmen !

Butter bei die Fische Mainz 05

Stingbo ⌂, MZ, Friday, 12. January 2018, 14:59 (vor 10 Tagen) @ Ruesseldog

ich nehme lieber Olivenöl für Fisch :-D

Butter bei die Fische Mainz 05

Öschi, Friday, 12. January 2018, 15:50 (vor 10 Tagen) @ Ruesseldog

Bei wiederum 17, 18 oder 19 Punkten, würde man am Saisonende mit ca. 34 (+-) bis 38 die Rückrunde abschließen und das würde Punktemäßig für einen direkten Verbleib in der Bundesliga nicht reichen. Es muss eine effektive Steigerung von mindestens 20 - 30 % sprich 40-42 Punkte erreicht werden um sicher im Oberhaus des Fußballs zu verbleiben.

Naja, 40 Punkte hat man zuletzt 2002/2003 gebraucht. Mehr noch nie. Seither reichten einmal sogar 31 (Gladbach 2008/2009), einmal 32 (Stuttgart 2014/2015) und zweimal 33 Punkte (Hannover 2009/2010 und Augsburg 2012/2013) zum direkten Klassenerhalt...

Aber gegen eine top Rückrunde mit vielen Punkten hätte ich dennoch nichts einzuwenden ;-)

Butter bei die Fische Mainz 05

SquirrelJoe, Friday, 12. January 2018, 18:12 (vor 10 Tagen) @ Öschi

Der HSV durfte einmal mit 27 relegieren, hätten also 28 gereicht .... egal, merholeverzisch!

Butter bei die Fische Mainz 05

MPO ⌂, Franken, Friday, 12. January 2018, 15:58 (vor 10 Tagen) @ Ruesseldog

Wenn man sich weiterhin auf diesem Niveau der Vorrunde bewegt nämlich im pro Siel ein Punkt zu holen, wird am Ende der Saison ein Klassenerhalt nicht möglich sein. Bei wiederum 17, 18 oder 19 Punkten, würde man am Saisonende mit ca. 34 (+-) bis 38 die Rückrunde abschließen und das würde Punktemäßig für einen direkten Verbleib in der Bundesliga nicht reichen. Es muss eine effektive Steigerung von mindestens 20 - 30 % sprich 40-42 Punkte erreicht werden um sicher im Oberhaus des Fußballs zu verbleiben.

34 Punkte sollten durchaus reichen können, aber darauf verlassen sollte man sich nicht.

Ich denke das man eine ernste Einschätzung in den ersten 4 Spielen erkennt, da müssen mindestens 6-7 Punkte erreicht werden denn ansonsten hilft ein drumherum Gut-Gerede oder ein Todanalysieren sowieso nicht mehr.

Im Prinzip ja. Ergebnisse und wie es dazu kam sind aber 2 verschiedene Dinge. Wir können alle 4 Spiele genial dominieren, machen 20:2 Torschüsse pro Spiel und verlieren jeweils 0:1. Das kann passieren. Auch Barcelona hat mal sowas gegen Glasgow hingelegt und verloren.

Nach wie vor ist mir erst mal wichtig, dass wir auf dem Platz so auftreten, dass wir hätten gewinnen müssen. Von der ersten bis zur letzten Minute angreifen, wach bleiben, giftig bleiben, es versuchen. Das ist das Minimum, was ich von Mainz 05 verlange. Und wenn das abgerufen wird, dann holen wir auch Punkte. 6 Punkte aus den 4 Spielen wäre das, was ich mir mindestens mal vorstellen würde.

Bin gespannt wie Sandro die Mannschaft im Taktischen, Personellen und Aggressiven Bereich in der Winterpause eingestellt hat um somit gut gewappnet den Kampf gegen den Abstieg aufzunehmen !

Nach seinen Aussagen her wollte er die defensive Schwäche bei Standards in der Winterpause vornehmlich in den Griff bekommen. Das ist auf jeden Fall schon mal sehr ok, da haben wir einiges liegen gelassen. Klappt das, dann wird uns das in jeder Hinsicht gut tun, weil wir weniger "einfache" Tore kassieren.

Spielerisch erwarte ich keinen riesigen Sprung. Ich hoffe, dass wir mehr defensive Stabilität im allgemeinen reinbekommen, dadurch ein bisserl mehr riskieren vorne, weil die Spieler etwas weniger den Ballverlust im Kopf haben, sondern eher die Torchance.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum