AZ: Wortpiratin - Wählen Sie weise und mutig (Presselinks)

rm_fussball, Friday, 12. January 2018, 07:56 (vor 191 Tagen)

Allgemeine Zeitung

Für 05-Fans und Vereinsmitglieder startet die Rückrunde mit doppelter Termindichte an den ersten beiden Wochenenden. Denn neben den regulären Bundesligaspielen wird auch ein neuer Präsident (oder eine neue Präsidentin) gewählt. AZ-Kolumnistin Mara Pfeiffer wirft einen Blick auf die Kandidaten.

Mehr: http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/top-clubs/mainz-05/kolumne-von-wortpiratin-mara-...

AZ: Wortpiratin - Wählen Sie weise und mutig

Milestone, Friday, 12. January 2018, 08:25 (vor 191 Tagen) @ rm_fussball
bearbeitet von Milestone, Friday, 12. January 2018, 09:06

Mitglied des Aufsichtsrats. Als deren Kandidatin wird sie von einigen kritisch gesehen und die Frage, wie groß ihre Nähe zu dem Gremium nach einer Wahl bliebe, darf durchaus gestellt werden.

Will sagen: Mitgliedschaft im AR macht von demselben abhängig. :-D
Aus meiner Sicht das Argument mit dem höchsten Absurditätsgrad das angeblich gegen sie spricht oder sprechen könnte.

AZ: Wortpiratin - Wählen Sie weise und mutig

knightclub, Friday, 12. January 2018, 09:37 (vor 191 Tagen) @ Milestone
bearbeitet von knightclub, Friday, 12. January 2018, 09:55

Abwegig ist es zumindest nicht, den Verdacht zu erhalten - mit der Installation einer VV aus der AR-Reihe bekäme der AR einen Fuß in das operative Geschäft, was nicht dessen Aufgabe ist.

Aber diesen Vorwurf müsste sich jeder Kandidat anhören, der als Vorschlag des AR ins Rennen geschickt wird.

AZ: Wortpiratin - Wählen Sie weise und mutig

MPO ⌂, Franken, Friday, 12. January 2018, 09:41 (vor 191 Tagen) @ knightclub

Abwegig ist es zumindest nicht, den Verdacht zu erhalten - mit der Installation einer VV aus der AR-Reihe käme der AR einen Fuß in das operative Geschäft, was nicht dessen Aufgabe ist.

Aber diesen Vorwurf müsste sich jeder Kandidat anhören, der als Vorschlag des AR ins Rennen geschickt wird.

Unter Hoehne, der vermutlich auch einfach so gut vernetzt ist, dass er zu fast jedem einen Bezug herstellen kann, geht das wohl auch kaum anders. Ist für mich definitiv kein Minuspunkt von Federhenn. Nach wie vor würde ich jemanden Neues dort bevorzugen. Hofmann und Federhenn erscheinen mir da die logischste Wahl zu sein, kenne beide aber auch nur von ihrer Vorstellung.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/

AZ: Wortpiratin - Wählen Sie weise und mutig

Troll, Friday, 12. January 2018, 10:05 (vor 191 Tagen) @ MPO

Hofmann und Federhenn sollten im Verein beide recht gut vernetzt sein.
Hofmann über seine bisherige Arbeit vermutlich vor allem mit Schröder und Geschäftsführern. Federhenn mit denen sicher auch und zusätzlich mit dem AR, Ex-Vorstand (über Elsässer und Handball) und der Fanszene.

Sehe das bei beiden als Vorteil, weil es für die von allen gewünschte Ruhe eine weitgehende Einigkeit im Verein braucht. Dafür wirbt ja auch Doetz, aber genau das ist eigentlich sein großes Minus, ihm lastet das Schlamassel rund um Strutz an, was dann bei jeder Gelegenheit wieder hochkochen kann, ist in der Vergangenheit mit den Fans aneinandergeraten und auch die Geschäftsführer haben im Sommer ja lieber die Kandidatur von Frank Röhr unterstützt. Der bringt einfach extrem viel Konfliktpotential mit und das als Übergangslösung.

Von daher tendiere ich momentan stark zu Hofmann oder Federhenn...

AZ: Wortpiratin - Wählen Sie weise und mutig

MPO ⌂, Franken, Friday, 12. January 2018, 10:09 (vor 191 Tagen) @ Troll

Von daher tendiere ich momentan stark zu Hofmann oder Federhenn...

Dito. Leben kann ich auch mit Doetz, ganz ohne Frage.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/

AZ: Wortpiratin - Wählen Sie weise und mutig

Seminator, Friday, 12. January 2018, 10:13 (vor 191 Tagen) @ rm_fussball

Zwei kann ich gar nicht einschätzen. Und vermutlich geht es den meisten so, was ihre Chancen schon mindern könnte.

Herr Dötz ist leider Teil des alten Vostandes gewesen und hat vieles mitgetragen. Nicht zuletzt auch diese "lex ad personam" bzgl. des VV, die er öffentlich sogar verteitigt hat. Ich kann so etwas nicht vergessen und somit ist er für mich aus dem Rennen.

Die einzige Frau im Bunde, Frau Federhenn, hätte Farbe bekennen müssen, damit ich sie für wählbar halten könnte. Das hat sie eben nicht gemacht. Sie hätte vor der Kandidatur aus dem AR scheiden müssen. Das Vorhaben es nur nach gelungener Wahl tun zu wollen, hinterlässt bei mir kein Gutes Gefühl.

Bleibt nun Herr Hofmann. Für mich sicher eine gute Wahl. Einziger Punkt, was mich etwas zucken lässt, bleibt seine Entscheidung uns verlassen zu haben. Nicht weil ich nachtragend wäre, da ich es sogar nachvollziehen kann. Er wird sich die Entscheidung nicht leicht gemacht haben und deswegen verstehe ich nun nicht so ganz die Kehrtwende. Sicher wird man die zwei Aufgaben nicht vergleichen können, dennoch kann ich meine Skepsis nicht ganz überwinden.

AZ: Wortpiratin - Wählen Sie weise und mutig

wortpiratin ⌂ @, Friday, 12. January 2018, 11:54 (vor 191 Tagen) @ Seminator

Bleibt nun Herr Hofmann. Für mich sicher eine gute Wahl. Einziger Punkt, was mich etwas zucken lässt, bleibt seine Entscheidung uns verlassen zu haben. Nicht weil ich nachtragend wäre, da ich es sogar nachvollziehen kann. Er wird sich die Entscheidung nicht leicht gemacht haben und deswegen verstehe ich nun nicht so ganz die Kehrtwende. Sicher wird man die zwei Aufgaben nicht vergleichen können, dennoch kann ich meine Skepsis nicht ganz überwinden.

Ging wohl schlicht und ergreifend nicht mehr. Menschen können sich ja nicht vierteilen, zumindest nicht über einen längeren Zeitraum…

Infos:
http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/lokalsport/fussball/mainz/fsv-mainz-05-stefan-ho...

--
www.wortpiratin.de

AZ: Wortpiratin - Wählen Sie weise und mutig

Legoland, Friday, 12. January 2018, 10:26 (vor 191 Tagen) @ rm_fussball

Mir wärs vor allem wichtig, dass ein neuer VV dem Verein mal wieder ein Gesicht gibt. Wir sind da mit Klopp und Heidel sehr verwöhnt gewesen und aktuell fehlt es da ein wenig am Charisma. Man spürt ja allenorts, dass irgendwie viele Menschen sich nicht mehr so stark identifizieren können, sieht man ja nicht zuletzt an den Zuschauerzahlen.
Glaube operativ sind wir gut aufgestellt mit Schröder im Sport und jetzt dem neuen Lehmann im Bereich Marketing und den nötigen Kontakten auch zu den Verbänden. Was fehlt ist halt wirklich so eine Person, die für die Nullfünfer Werte steht!

AZ: Wortpiratin - Wählen Sie weise und mutig

PatRick, Friday, 12. January 2018, 16:55 (vor 191 Tagen) @ Legoland

Wie du ja sagst, mit Klopp & Heidel sind wir der arg verwöhnt. Glaub das diesen Punkt am eheste Frau Federhenn ausfüllen könnte. Mir persönlich ist das auf dieser Position gar nicht so wichtig. Wenn da einer ist der einen Plan hat, gut mit dem Rest des Teams auskommt und in der Öffentlichkeit eher etwas zurückhaltend ist und Rouven das erzählen überlässt, passt das doch.
Diese Identifikationsfigur könnte ja eigentlich Sandro sein/werden. Dazu müsste man ihm aber auch die Chance geben und ihn rhetorisch nicht mit Heidel oder Klopp vergleichen, sondern ihn so nehmen und schätzen wie er ist!


Und bzgl. der Zuschauerzahlen. Ich glaub hier lassen wir uns medial etwas einreden, was in Wahrheit gar nicht so extrem ist.
Wenn man überlegt dass man 99/00 einen Schnitt von ca. 7.500 hatte (und da waren mit Offenbach, Köln und glaub Bochum, 3 Teams am Bruchweg bei denen 12.000 Zuschauer da waren) und jetzt, 18 Jahre später, lässt man sich einreden das 28.000 zu wenig sind? Nach dem Aufstieg und den gescheiterten Aufstiegen gab es einfach einen Hype um Mainz, dazu dann noch der "kleine Bruchweg", bei dem nicht alle die wollten rein konnten. Das hatte schon was exklusives. Dann kam das neue Stadion und natürlich wollte es jeder erstmal sehen, aber auch da war doch klar dass das kein Dauerzustand ist.
Man hat sich damals bei den Planungen auch bestimmt nicht für 33.000 entschieden, weil man davon ausging es ab Tag 1 immer ausverkauft zu haben und man 5 Jahre später die Hütte erweitern muss.

Wenn man den Hinrundenzahlen von Statista glaubt sehen die letzten 5 Plätze wie folgt aus...

13. Hoffenheim mit 29.200
14. Leverkusen mit 28.200
15. Mainz 05 mit 28.000
16. Augsburg mit 27.000
17. Wolfsburg mit 25.200
18. Freiburg mit 23.800

Da müsste man aufgrund der aktuellen Saison doch eher über Augsburg reden. Und Freiburg wird es doch mit dem neuen Stadion genauso gehen wie uns aktuell, erstmal will jeder ins Stadion und nach 2-3 Jahren pendelt sich das wieder auf einen seriösen Schnitt ein.

AZ: Wortpiratin - Wählen Sie weise und mutig

Legoland, Friday, 12. January 2018, 17:57 (vor 191 Tagen) @ PatRick

Rouven Schröder hat ja selbst schon öfters betont, dass er sich lieber mehr aufs Sportliche konzentrieren würde. Glaube das Umfeld will ihn hier am liebsten als neuen Heidel, aber ihn persönlich nervt das glaub ich, wenn er wegen jedem Scheiß sich äußern muß. Von daher seh ich da schon auch einen künftigen VV in der Pflicht.

Zuschauerzahlen sind ja nur ein Indikator...geht ja auch um das Gefühl der Menschen und da hörst du eigentlich immer ein Stück Entfremdung.

AZ: Wortpiratin - Wählen Sie weise und mutig

petervomrhein, Saturday, 13. January 2018, 09:41 (vor 190 Tagen) @ Legoland

AZ: Wortpiratin - Wählen Sie weise und mutig

knightclub, Saturday, 13. January 2018, 14:37 (vor 190 Tagen) @ petervomrhein

Ich bin jetzt keine Frau - und das Genderthema ist durch #metoo sowieso momentan überemotionalisiert.

Allerdings gehört zum journalistischen Handwerk auch die Provokation / Übertreibung. In eine Frage gepackt ist das durchaus legitim und sagt mitnichten etwas über das Frauenbild des Reporters aus (wobei auch nicht auszuschließen ist, dass der Bildmann wirklich so denkt).

Aber wie im Bildblog Pawlowesk über jedes Stöckchen zu springen, das man sieht, ist nun auch nicht hilfreich.

Immerhin ist mit dem Kommentar (lächelt) ja auch schon die emotionale Wirkung bzw. die Reflektion des Journalisten über die Reaktion des Gesprächsartners dem Leser mitgegeben worden.

Zudem thematisiert die Frau Federhenn ja auch ihre Weiblichkeit als ein Grund ihrer Besonderheit, etwas was Frau Merkel z.B. noch nie gemacht hat, genauso wenig wie Obama seine afroamerikanischen Wurzeln jemals bewusst benannt hatte.

Herr Aida heute ist für mich auch nicht wählbar, aber seine Ideen - zb. einen regelmäßigen Fanaustausch zwischen VV und vielleicht auch Fanabteilung und Fans, dem Entwickeln einer Agenda und Dokumentation des Umgesetzten fände ich gar nicht mal verkehrt. Ideen wie seine Pyro-Entwicklung eher seltsam...

Mit dem Fanhaus ist das ja schon angeschoben worden, nur fehlt da ein in der Satzung verankterter Rahmen.

AZ: Wortpiratin - Wählen Sie weise und mutig

Milestone, Saturday, 13. January 2018, 10:05 (vor 190 Tagen) @ Legoland

Rouven Schröder hat ja selbst schon öfters betont, dass er sich lieber mehr aufs Sportliche konzentrieren würde. Glaube das Umfeld will ihn hier am liebsten als neuen Heidel, aber ihn persönlich nervt das glaub ich, wenn er wegen jedem Scheiß sich äußern muß. Von daher seh ich da schon auch einen künftigen VV in der Pflicht.

Wir brauchen einen Vorstand für Kommunikation.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum