Dumm, dümmer, am dümmsten... (Presselinks)

Gusticus @, Lich, Wednesday, 08. November 2017, 23:18 (vor 11 Tagen)

...Sandro Wagner.

Hoffentlich zeigen ihm die Fullballfans in ganz Deutschland demnächst noch eindringlicher, was sie von seiner unfairen, unsportlichen, linkischen Art halten:

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/710256/artikel_wagner_wie-kann...

Dumm, dümmer, am dümmsten...

Alsodoch ⌂ @, Wednesday, 08. November 2017, 23:33 (vor 11 Tagen) @ Gusticus

...Sandro Wagner.

Hoffentlich zeigen ihm die Fullballfans in ganz Deutschland demnächst noch eindringlicher, was sie von seiner unfairen, unsportlichen, linkischen Art halten:

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/710256/artikel_wagner_wie-kann...

Nun, er macht für diese "dummen Fans aus der Kurve" bestenfalls den Dummen August. :-D

--
Mainzer VAR Archiv
Unerhört & Auserlesen auf Radio Rheinwelle 92,5 Jetzt auch auf DAB+ VHF 11C

Dumm, dümmer, am dümmsten...

Gusticus @, Lich, Thursday, 09. November 2017, 00:00 (vor 11 Tagen) @ Alsodoch

...Sandro Wagner.

Hoffentlich zeigen ihm die Fullballfans in ganz Deutschland demnächst noch eindringlicher, was sie von seiner unfairen, unsportlichen, linkischen Art halten:

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/710256/artikel_wagner_wie-kann...


Nun, er macht für diese "dummen Fans aus der Kurve" bestenfalls den Dummen August. :-D

:-D :-D :-D

Dumm, dümmer, am dümmsten...

MPO ⌂, Franken, Thursday, 09. November 2017, 07:42 (vor 10 Tagen) @ Gusticus

Als "dummer Fan" kann man doch so ziemlich alles hassen und scheisse finden, was über die eigene Weltanschauung geht. Ist doch nicht so verwunderlich, Herr Wagner.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/

Clever, cleverer, am cleversten...

Die TORToUR, Thursday, 09. November 2017, 08:17 (vor 10 Tagen) @ Gusticus

...Sandro Wagner.

Hoffentlich zeigen ihm die Fullballfans in ganz Deutschland demnächst noch eindringlicher, was sie von seiner unfairen, unsportlichen, linkischen Art halten:

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/710256/artikel_wagner_wie-kann...

...oder wie sonst kommt's, dass der Herr W. nur den Mund aufmachen muss und schon geht ihm die ganze pawlowsche Bagage schon wieder auf den Leim?

Clever, cleverer, am cleversten...

MPO ⌂, Franken, Thursday, 09. November 2017, 08:57 (vor 10 Tagen) @ Die TORToUR

...Sandro Wagner.

Hoffentlich zeigen ihm die Fullballfans in ganz Deutschland demnächst noch eindringlicher, was sie von seiner unfairen, unsportlichen, linkischen Art halten:

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/710256/artikel_wagner_wie-kann...


...oder wie sonst kommt's, dass der Herr W. nur den Mund aufmachen muss und schon geht ihm die ganze pawlowsche Bagage schon wieder auf den Leim?

Pro-Hopp oder Pro-Red Bull sind doch immer sichere Kandidaten für Reaktionen dümmster Art.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/

Clever, cleverer, am cleversten...

florifo, Thursday, 09. November 2017, 10:09 (vor 10 Tagen) @ Die TORToUR

Ich hab auch schon wahrlich schlimmeres von ihm gelesen als jetzt ein typisch "Außenstehende" Aussage.
Einige, mit denen ich so spreche, sind ähnlicher Meinung wie SW.

Clever, cleverer, am cleversten...

Hadschi, Schwabenheim an der Selz, Thursday, 09. November 2017, 15:19 (vor 10 Tagen) @ Die TORToUR

...oder wie sonst kommt's, dass der Herr W. nur den Mund aufmachen muss und schon geht ihm die ganze pawlowsche Bagage schon wieder auf den Leim?

Bei den Stichworten "Sandro" oder "Hopp" kann man halt bei den üblichen Verdächtigen wunderschön den Beißreflex beobachten.
/zeitstopp

Dumm, dümmer, am dümmsten...

M05er, Thursday, 09. November 2017, 11:48 (vor 10 Tagen) @ Gusticus

Wieso muss man diesem Kerl - auch bei den Heimspielen - eigentlich immer Beachtung schenken? :-|

Dumm, dümmer, am dümmsten...

florifo, Thursday, 09. November 2017, 12:14 (vor 10 Tagen) @ M05er

Das Fangemüt braucht sowas - das gehört einfach dazu sich daran "abzuarbeiten".

Warum ist der Vata so hässlich - Saschispatzi... sämtliche Lautrer deren man eine amouröse-Familiengeschichte andichten möchte. Alles nix neues.

Dumm, dümmer, am dümmsten...

MPO ⌂, Franken, Thursday, 09. November 2017, 12:58 (vor 10 Tagen) @ florifo

Das Fangemüt braucht sowas - das gehört einfach dazu sich daran "abzuarbeiten".

Warum ist der Vata so hässlich - Saschispatzi... sämtliche Lautrer deren man eine amouröse-Familiengeschichte andichten möchte. Alles nix neues.

Was meinst du mit andichten?.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/

Dumm, dümmer, am dümmsten...

Sebastian, Thursday, 09. November 2017, 13:31 (vor 10 Tagen) @ M05er

Wieso muss man diesem Kerl - auch bei den Heimspielen - eigentlich immer Beachtung schenken? :-|

Ich versuche ihn zu ignorieren, sein demonstratives Abfeiern vor unserer Tribüne mit dem Gruß in unsere Richtung dafür ist allerdings er verantwortlich. Hat er jetzt zweimal gemacht und ich weiß ehrlich gesagt nicht, was er von uns will. Dass er mal vor den Aktionen von den Rängen beschimpft wurde ist mir noch nicht aufgefallen. Ich glaube er macht sowas eher aus Kalkül, um an seiner Karriere nach der Karriere zu arbeiten.

Dumm, dümmer, am dümmsten...

Weizen05 @, Thursday, 09. November 2017, 13:36 (vor 10 Tagen) @ Sebastian

um an seiner Karriere nach der Karriere zu arbeiten.

Als C-Promi? :-D

--
"Wir haben keinen Aufsichtsrat oder so etwas, das ist ein Riesenvorteil." - C.H., ca. 2006.

lets try sce to aux

Dumm, dümmer, am dümmsten...

Sebastian, Thursday, 09. November 2017, 13:41 (vor 10 Tagen) @ Weizen05

um an seiner Karriere nach der Karriere zu arbeiten.


Als C-Promi? :-D

Ich halte ihn nicht für so dumm wie er sich manchmal gibt. Aber seitdem er ab und zu mal polarisierende Meinungen öffentlich kundtut und sich auch auf dem Platz so verhält, wird er ja auch regelmäßig in Sportsendungen eingeladen und deutlich häufiger interviewt. Nach dem Motto: da ist endlich mal ein Typ, wie ihn alle fordern. Wirkt auf mich aber nicht echt. Ich gehe aber jede Wette ein, dass der später mal irgendwo als Experte auftreten darf... das Fernsehen steht auf sowas und er liefert.

Dumm, dümmer, am dümmsten...

Weizen05 @, Thursday, 09. November 2017, 15:00 (vor 10 Tagen) @ Sebastian

um an seiner Karriere nach der Karriere zu arbeiten.


Als C-Promi? :-D


Ich halte ihn nicht für so dumm wie er sich manchmal gibt. Aber seitdem er ab und zu mal polarisierende Meinungen öffentlich kundtut und sich auch auf dem Platz so verhält, wird er ja auch regelmäßig in Sportsendungen eingeladen und deutlich häufiger interviewt. Nach dem Motto: da ist endlich mal ein Typ, wie ihn alle fordern. Wirkt auf mich aber nicht echt. Ich gehe aber jede Wette ein, dass der später mal irgendwo als Experte auftreten darf... das Fernsehen steht auf sowas und er liefert.

Das habe ich eigentlich schon verstanden. ;-)
Bin mir aber, wenn ich ernsthafter darüber nachdenke gar nicht so sicher, ob das in zehn Jahren noch so ist, wie du sagst. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass im Bezahlfernsehen, sobald der Fußball ganz darin verschwunden ist und es Geld verdient, sogar mehr und mutiger experimentiert wird als in den letzten zehn Jahren. Dann sind Lautsprecher wie Herr W. bald womöglich überhaupt nicht mehr gefragt. Abbermerwasesnet.

--
"Wir haben keinen Aufsichtsrat oder so etwas, das ist ein Riesenvorteil." - C.H., ca. 2006.

lets try sce to aux

Dumm, dümmer, am dümmsten...

Alsodoch ⌂ @, Thursday, 09. November 2017, 14:14 (vor 10 Tagen) @ Weizen05

um an seiner Karriere nach der Karriere zu arbeiten.


Als C-Promi? :-D

Dschungel-Camp ist für so Flitzpiepen doch viel zu profan....

--
Mainzer VAR Archiv
Unerhört & Auserlesen auf Radio Rheinwelle 92,5 Jetzt auch auf DAB+ VHF 11C

Dumm, dümmer, am dümmsten...

willi05, Thursday, 09. November 2017, 14:58 (vor 10 Tagen) @ Alsodoch

....schon mal ein Interview mit Sandro W. gehört (z.B. heute)? Er hebt sich wohltuend von der ähm/ääh/mhm - Fraktion ab! Die provozierende Art auf dem Platz mag ich auch nicht, vermisse seltsamer Weise aber manchmal Gonzalo Jara. Wenn nun Sandro W. Hopp und Sonstwen beleidigende Hohlroller "dumme Fans" nennt, hat er das sicher noch sehr milde ausgedrückt und die Masse der Fußballfans ja nicht erwähnt. Irgendwann kann es ja mal aufhören die Hopp/Hoffenheim, MaikFranz/SandroWagner usw. Sau durchs Dorf zu treiben.
Cool down

Dumm, dümmer, am dümmsten...

Die TORToUR, Thursday, 09. November 2017, 14:54 (vor 10 Tagen) @ Sebastian

Wieso muss man diesem Kerl - auch bei den Heimspielen - eigentlich immer Beachtung schenken? :-|


Ich versuche ihn zu ignorieren, sein demonstratives Abfeiern vor unserer Tribüne mit dem Gruß in unsere Richtung dafür ist allerdings er verantwortlich. Hat er jetzt zweimal gemacht und ich weiß ehrlich gesagt nicht, was er von uns will.

Das ist doch offensichtlich: Motivation.

Dass er mal vor den Aktionen von den Rängen beschimpft wurde ist mir noch nicht aufgefallen.

...sehnse?

Dumm, dümmer, am dümmsten...

pauli05, Thursday, 09. November 2017, 19:47 (vor 10 Tagen) @ Die TORToUR

jesses na....was sich hier wieder mal uffgerecht wird, weil der Herr W. dumme Fans gesagt hat...was ist der doch schlimm...er muss doch von den Fans auch seit Jahren schon genug einstecken..und apropo stecken...er steckt es gut weg im Gegensatz zu den "dummen Fans".
Ja er kann gut provozieren - das können Fans auch. Mir ist der Herr W. 1000 mal lieber in einem Interview wie alle anderen, die das sagen, was ein Reporter oder die Fans hören wollen. Er kann austeilen, verbal und fußballerisch kann aber auch einstecken, verbal und fußballerisch. Er sagt, was er denkt und ihr könnt denken , was ihr wollt...ich finde ihn gut...es sei denn, er spielt gegen uns..dann bin ich sein größter Feind. :-P

--
alter Kigges-Sack

Dumm, dümmer, am dümmsten...

ulis05, Thursday, 09. November 2017, 21:47 (vor 10 Tagen) @ pauli05

Ich habe nicht das komplette Interview gelesen. Aber die Dinge die er über Hopp sagt sind meiner Meinung nach richtig. Ich mag Wagner überhaupt nicht und finde dass er auf dem Plarzt ein A. ist. Aber ich glaube, dass der auf dem Platz und der neben dem Platz zu unterscheiden sind. Bisher hat er (meiner Meinung nach) in Interviews tendentiell recht. Ein Mann wie Hopp tut viel für die Allgemeinheit und da auch gerade viel für den berühmten "kleinen Mann". So etwas findet man in diesem Umfang in Deutschland sehr selten.
Ja, er leistet sich auch einen (untraditionellen) Bundesligaclub. Vorm Grundgedanken her war sein Konzept aber auch nicht so verkehrt. Er wollte junge deutsche Talente fördern. Das machen heute alle BL Vereine mit ihren Internaten usw auch. Er wollte dies sogar bei einem Traditionsverein (Waldhof), nur die wollten nicht. Er sorgt mit seinen Mitteln auch dafür, dass sich in Deutschland modernste Trainingsmethoden und Mittel durchsetzen können. Irgendwie hilft er dabei, dass der deutsche Fußball zukunftschancen hat.
Also ganz so schlimm ist das nicht was er da macht.
Vermutlich wären viele von denen die ihn "hassen" froh, wenn er die schlimmen Taten für ihren Verein machen würde.
Irgendwo ist es doch inkonsequent, wenn die Vermarktung des Fußballs immer angeprangert wird. Ein Hopp, der als Mäzeen keinen Gegenwert für seine Leistung fordert wird angeprangert. Große Unternehmen die Millionen in die Vereine stecken, dafür aber einen Gegenwert fordern sind ok. Gerade diese Unternehmen sind es aber die an der Vermarktung ein gesteigertes Interesse haben.
Und der gesellschaftliche Nutzen dieser Unternehmen bzw. deren gesellschaftliches Engagement über das Sponsoring hinaus sind wohl eher gering (vermute ich zumindest).
Aus dieser Perspektive heraus sind die Leute, die Hopp beschimpfen eben dumm.
Für mich nicht ganz aus der Luft gegriffen.
Was für mich dennoch bedeutet, dass ich Spieler wie Wagner nicht besonders mag, vermutlich werde ich aber trotzdem jubeln wie Harry, wenn er nächstes Jahr bei der WM für uns ein dreckiges Törchen herausholt. Ob ich es dann moralisch gut fände, who knows...

Dumm, dümmer, am dümmsten...

Weizen05 @, Thursday, 09. November 2017, 22:04 (vor 10 Tagen) @ ulis05

Er sorgt mit seinen Mitteln auch dafür, dass sich in Deutschland modernste Trainingsmethoden und Mittel durchsetzen können. Irgendwie hilft er dabei, dass der deutsche Fußball zukunftschancen hat.

Ich glaube, du verwechselst da zwei Plastikvereine.

--
"Wir haben keinen Aufsichtsrat oder so etwas, das ist ein Riesenvorteil." - C.H., ca. 2006.

lets try sce to aux

Dumm, dümmer, am dümmsten...

ulis05, Friday, 10. November 2017, 08:44 (vor 9 Tagen) @ Weizen05

nee, ich war selbst mal Leistungssportler (laaange her) und bekomme am Rande mit, wie in Hoffenheim auf hohem sportwissenschaftlichem Niveau gearbeitet wird. Ein Klub wie z.B. Mainz, mit einer großen anerkannten Universität mit einer großen Sportwissenschaftlichen Fakultät könnte die Bedingungen sicher noch deutlich mehr nutzen. Aber was da in Hoffenheim systematisch gemacht wird ist schon beeindruckend. Rangnick hat da einiges nach Leipzig mitgebracht und dies dann auch noch weiterentwickelt.

Dumm, dümmer, am dümmsten...

Weizen05 @, Friday, 10. November 2017, 11:06 (vor 9 Tagen) @ ulis05

Unbenommen. Mir ging es um Hopps Rolle dabei, nicht um Rangnicks. Die These, dass Hopp sich um den Fußball in dem Sinn "verdient gemacht" hat, halte ich nicht für sonderlich überzeugend. Vereinfacht: Hoffenheim war ein Glücksfall für Rangnick, aber Rangnick noch weit mehr ein Glücksfall für Hoffenheim. Bei dem Dosenverein würde ich das nicht so eindeutig so sehen.

Hoffenheim (=Hopps Geld) war insgesamt bestenfalls ein Katalysator, aber bestimmt kein Auslöser.

--
"Wir haben keinen Aufsichtsrat oder so etwas, das ist ein Riesenvorteil." - C.H., ca. 2006.

lets try sce to aux

Dumm, dümmer, am dümmsten...

MPO ⌂, Franken, Friday, 10. November 2017, 11:21 (vor 9 Tagen) @ Weizen05

Unbenommen. Mir ging es um Hopps Rolle dabei, nicht um Rangnicks. Die These, dass Hopp sich um den Fußball in dem Sinn "verdient gemacht" hat, halte ich nicht für sonderlich überzeugend. Vereinfacht: Hoffenheim war ein Glücksfall für Rangnick, aber Rangnick noch weit mehr ein Glücksfall für Hoffenheim.

Hm, schwierig, da was eindeutiges sagen zu wollen. Ein Mäzen/Sponsor wie Hopp half Hoffenheim enorm. Gerade in der Pre-Rangnick-Zeit war Hoffenheim sehr stabil aufgestellt, gute Jugendarbeit, solides Finanzgebahren. Das wirkte alles sehr viel ruhiger, sehr überlegt, sehr kopflastig. Hopp umgabg sich damals schon mit Fachleuten. Mit Rangnick erwischte er dann einen ehrgeizigen... sagen wir Visionär. Der puschte dann enorm viel, brach dann auch mit der eigentlich eher ruhigeren Herangehensweise von Hopp und ging finanziell in die Vollen. Ich denke, die meisten negativen Reaktionen bekam Hoffenheim wegen Rangnick und nicht wegen Hopp - zumindest als Verursacher. Deswegen kam vermutlich auch der Bruch wegen dem Fall Luis Gustavo: Hopp überstimmte da Rangnick, der sah das nicht ein.

Das ist sehr viel besser als bspw. mit Kühne, der 20 Mio hinlegt und sagt "kauft den Van der Vaart dafür".

Um mal den Bogen zum FCK-Investor-Thread zu schlagen: Ein Investor wie Hopp, der einerseits nicht einfach blind Kohle raushaut und sich vor allem nach Fachleuten umschaut und diese installiert - sowas bräuchte der FCK. Kein 40-Mio-Einmalzahlung-Investor, der dann hofft, damit Bundesliga zu erreichen und ansonsten den Verein auflöst.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/

Dumm, dümmer, am dümmsten...

ulis05, Saturday, 11. November 2017, 00:37 (vor 9 Tagen) @ Weizen05

Das sehe ich anders. Ich meine mich noch gut erinnern zu können, dass das Konzept vor Rangnick schon stand (zumindest in großen Teilen). Ich kann nicht mehr sagen wer Trainer war vor Rangnick aber ich bin mir sicher, dass Hopp bewusst auf junge (deutsche - ich glaube sogar aus der Region) Talente gesetzt hat. Insbesondere der Jugendfußball sollte unter ihm gefördert werden. Den großen Hyp gab es dann mit Rangnick und den Aufstiegen. Mit dabei war aber schon damals der Hockeytrainer Peters. Es war also nicht nur Rangnick. Schon vor ihm wurde konzeptionell gearbeitet. Aber sicher hast Du recht, dass Hoffenheim stark von Ranngnick und dessen Bekanntheit profitiert hat.

Dumm, dümmer, am dümmsten...

MPO ⌂, Franken, Saturday, 11. November 2017, 10:43 (vor 8 Tagen) @ ulis05

Hansi Flick war vorher Trainer. Und ja, der Fokus lag auf lokal und mit jungen Spielern. Rangnick pushte dann vor allem heftig nach oben.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/

Dumm, dümmer, am dümmsten...

ulis05, Saturday, 11. November 2017, 11:50 (vor 8 Tagen) @ MPO

Danke!

Dumm, dümmer, am dümmsten...

Weizen05 @, Monday, 13. November 2017, 13:46 (vor 6 Tagen) @ ulis05

Das sehe ich anders. Ich meine mich noch gut erinnern zu können, dass das Konzept vor Rangnick schon stand (zumindest in großen Teilen). Ich kann nicht mehr sagen wer Trainer war vor Rangnick aber ich bin mir sicher, dass Hopp bewusst auf junge (deutsche - ich glaube sogar aus der Region) Talente gesetzt hat. Insbesondere der Jugendfußball sollte unter ihm gefördert werden.

Ja, und dann ist ihm nach drei, vier Jahren Drittklassigkeit langweilig geworden und er wollte unbedingt aufsteigen, deshalb wurde Hansi Flick gegangen, obwohl der, glaube ich, meistens im oberen Tabellendrittel gelandet ist. Nach Flick gab es in derselben Saison noch zwei bis drei Trainer, und dann kam Rangnick, der alle Wünsche (Hopps und auch seine eigenen) zu erfüllen versprach. Peters kam auch erst mit Rangnick, vor allem aber kam eben mit Rangnick Hopps Geld wieder verstärkt ins Spiel.

Den großen Hyp gab es dann mit Rangnick und den Aufstiegen. Mit dabei war aber schon damals der Hockeytrainer Peters. Es war also nicht nur Rangnick. Schon vor ihm wurde konzeptionell gearbeitet. Aber sicher hast Du recht, dass Hoffenheim stark von Ranngnick und dessen Bekanntheit profitiert hat.

Sicher. Dass der kam, hat aber alles weniger mit Hopps Spaß oder Interesse an innovativen Methoden zu tun, sondern einfach daran, dass er aufsteigen wollte und Rangnick ihm ein Konzept vorgelegt hat, wie das zu bewerkstelligen ist, einschließlich des Gelds und der Leute, die er dazu braucht - er hat das Versprechen ja auch eingelöst, das muss man ihm lassen. Flick wollte solche Versprechungen anscheinend nicht abgeben und an der usrprünglichen "idealistischen Philosophie" festhalten. Deshalb sage ich: Hopp hat seinen Geldsack hingehalten, die Richtung vorgegeben hat er aber nur in der Form von "nach oben". Inhaltlich hat er in dem Moment vieles aufgegeben, was vorher halbwegs sympathisch war, was übrigens dann auch irgendwann die "ambitionierte Jugendarbeit mit Talenten aus der Region" einschloss. Das war dann alles erst mal nicht mehr so wichtig. Ich will davon abgesehen aber auch gar nicht sagen, dass unter Flick die TSG ein total knorker Verein war und dann unter Rangnick ekligstes Plastik - es ist aber so, dass der Verein mit dem Wechsel völlig neu erfunden wurde, man also sagen kann, dass es zwei Hoffenheims gab, ein Flick-Hoffenheim und ein Rangnick-Hoffenheim, und beide nicht so viel miteinander zu tun haben. Dieser Bruch in der Vereinschronik kam eben nicht aus einer Notsituation heraus oder weil da ein überragendes Fußball-Manager-Genie (ein solches war Hopp nämlich nie) eine bahnbrechende Idee hatte, sondern schlicht und einfach, weil ein Milliardär Langeweile hatte und dann doch den Aufstieg lieber mit Geld erzwingen wollte. Da gibt es einfach nix zu beschönigen und man nimmt da auch an Rangnicks Leistung nichts weg, wenn man das zugibt. Verglichen damit wird bei dem anderen Plastikverein relativ stetig und mit konstanter langfristiger Strategie gearbeitet, was bei Hoffenheim so nicht der Fall war. Das wiederum macht ihn jetzt aber auch nicht sympathischer...

--
"Wir haben keinen Aufsichtsrat oder so etwas, das ist ein Riesenvorteil." - C.H., ca. 2006.

lets try sce to aux

Dumm, dümmer, am dümmsten...

MPO ⌂, Franken, Monday, 13. November 2017, 14:18 (vor 6 Tagen) @ Weizen05

Bei Hoffenheim hat man quasi das Problem, mit Hopp nur "einen" Mitentscheider zu haben, der auch durchaus Fan ist. Und man weiss ja, wie sehr man beeinflussbar ist, selbst als Wirtschaftsboss etc.

Ich denke mal, dass das einiges erklärt. Grundidee: Junge Talente aus der Region, sympathischer kleiner Verein, langfristig angesiedelt. Dann mal einen Schub Ungeduld, weil man sich vielleicht auch von anderen (Mainz?) hat anstecken lassen, dass man auch mit wenig Geld viel erreichen kann - und wollte dann mindestens mal in die 2. Liga sich pushen.

Ich denke, dass der große Rausch nach der ersten Bundesliga-Hinrunde endete, als Hopp dann über Rangnick hinweg Luis Gustavo verkaufte, was Rangnick dann zum Abschied brachte. Ich glaube, da kam bei Hopp die Erkenntnis (vor allem auch nach der Hass-Hinrunde), dass er das nicht übertreiben sollte - mit seinem Verein und mit Rangnick. Der Verkauf Gustavos war da ein Zugeständnis in alle Richtungen. So oder so: Die Bayernjagd war mit diesem Zeitpunkt beendet, die Saisonziele eher der eigentlichen Kragenweite angepasst (was mittelfristig wohl in etwa einer Positionierung von Mainz oder Frankfurt entspricht, also Mittelfeld mit Schlagreichweite zu EL-Plätzen).

Diese Idee funktionierte aber erst wieder mit Nagelsmann, weil das auch ein Trainer ist, der aus Scheisse Gold machen kann. Nichts gegen den Hoffenheim-Kader, aber aus meiner Sicht ist das jetzt keine individuell starke Supertruppe, die dort kicken sollte, wo sie ist. Die sind relativ konstant, dass ist vor allem Nagelsmanns Anpassungen und Training zu verdanken.

Der Punkt ist: Hopp könnte morgen auch wieder auf die Idee kommen, die Bayern zu jagen. Vielleicht lässt er sich von einem heißen Trainer (Tuchel?) bequatschen, bekommt von dem einen schönen 3Jahres-Plan vorgelegt ala RB Leipzi und dann wird großinvestiert. Immerhin: Mit CL kommen dann große Einnahmen und auch Gewinn.

Bei RB hab ich sehr viel weniger den Eindruck, dass da ein Fan dahinter sitzt. Da gibt es einen Geschäftsplan, der auch mindestens mittelfristig angelegt ist und wenig bis keine vorschnellen Handlungen. Das man Keita mal eben ein Jahr länger hält, war clever. Man nutzte die eigene Position der Macht (Vertragslaufzeit) um sich nicht direkt sportlich zu schädigen (und jagt dadurch wieder die Bayern), andererseits sichert man sich einen großen Batzen Geld. Und kann 1 Jahr lang einen Nachfolger suchen oder ausbilden (was auch schon geschieht).

TLDR: Mehr Sponsoren/Investoren ala Red Bull wären nicht schlecht. Aber es ist nur eine Hälfte des Plans. Wolfsburg und Bayer haben auch ähnlich gestaltete Sponsoren/Investoren, aber treffen relativ viele schlechte sportliche und teils wirtschaftliche Entscheidungen. RB Leipzig ohne Rangnick ist nur die Hälfte wert. Rangnicks Fußballfachwissen ist verflucht groß, er ist ehrgeizig, engagiert und auch ein gutes Stück kaltblütig, was man auch sein muss.

Wenn ICH heute ein Investor in der Größenordnung wäre, würde ich entweder Rangnick versuchen abzuwerben oder Thomas Tuchel in einer vergleichbaren Rolle anwerben. Tuchel ist fachlich mindestens gleichwertig, ähnlich ehrgeizig und ähnlich technokratisch, wodurch er ideal für diese Rolle als Manager/Visionär/"Projektleiter" wäre. Ich würde übrigens trotzdem nicht in den FCK investieren *g*. Zu große Standortnachteile. Ich würde da wohl über sowas wie Magdeburg oder Kassel nachdenken, notfalls Erfurt oder Jena.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/

Dumm, dümmer, am dümmsten...

Gusticus @, Lich, Thursday, 09. November 2017, 22:28 (vor 10 Tagen) @ ulis05

Ich habe nicht das komplette Interview gelesen. Aber die Dinge die er über Hopp sagt sind meiner Meinung nach richtig. Ich mag Wagner überhaupt nicht und finde dass er auf dem Plarzt ein A. ist. Aber ich glaube, dass der auf dem Platz und der neben dem Platz zu unterscheiden sind. Bisher hat er (meiner Meinung nach) in Interviews tendentiell recht. Ein Mann wie Hopp tut viel für die Allgemeinheit und da auch gerade viel für den berühmten "kleinen Mann". So etwas findet man in diesem Umfang in Deutschland sehr selten.
Ja, er leistet sich auch einen (untraditionellen) Bundesligaclub.

...und nicht nur das, er leistet sich in 2 weiteren grossen Sportligen (Eishockey und Handball) ein Spielzeug. Meiner Meinung nach muss in seiner Kindheit ja mächtig was schief gelaufen sein, sonst hätte er wohl kaum solch eine Geltungssucht, oder sind es Minderwertigkeitskomplexe.

Dumm, dümmer, am dümmsten...

MPO ⌂, Franken, Friday, 10. November 2017, 08:19 (vor 9 Tagen) @ Gusticus

Wenns Geltungssucht wäre, würde er sich mehr ins Rampenlicht drängen und die Vereine nach ihm benennen. Das hat er nicht gemacht. Ich glaube ihm einfach, dass er sein Geld einfach in den lokalen Sport (halbwegs nachhaltig) investieren will. Und da er scheinbar auch nur Fan ist, passiert das mal mehr, mal weniger hektisch.

So, wie es in den letzten Jahren läuft, erscheint es mir sehr ok. Hoffenheim agiert mittlerweile auf Normalniveau.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/

Dumm, dümmer, am dümmsten...

ulis05, Friday, 10. November 2017, 08:39 (vor 9 Tagen) @ Gusticus

ja, und alle kleinen und großen Sponsoren von der Kreisklasse bis in die Bundesliga haben in ihrer Jugend offensichtlich auch Probleme gehabt. Mit ihrer Geltungssucht drängen sie den Vereinen ihre Kohle auf und machen sich wichtig. Abschaffen sollte man das Sponsoring, alles Verbrecher und verachtenswert. Insbesondere diese Opel-Leute. Mit ihrer Geltungssucht haben die sich bei uns in Mainz gleich nen Stadion als Spielzeug zugelegt. Die müssten für den Fußball lebenslang gesperrt werden. Oder wir hassen sie jetzt einfach und schreiben Plakate gegen sie. (Ironie aus...)
Ich bin sicher auch kein Freund von Werksclubs oder "Kunstvereinen". Aber Hopp vorzuwerfen er leiste sich Spielzeug ist aus meiner Sicht sehr sehr plakativ und unkritisch. Er gibt Geld und unterstützt den Spitzensport. Machen wir jeden zweiten Samstag auch, ich zumindest. Gegenleistung? Er darf zuschauen - ich auch. Wir wollen mitbestimmen wie wir unseren Verein sehen - er auch. Er gibt viel Geld - ich wenig. Meiner Meinung nach "spielt" er auch nicht mit "seinen" Klubs, er schafft eine Basis, auf der sie dann eigenständig handeln können. Er schmeißt nicht sinnlos jede Menge Kohle rein sondern versucht es mit Konzept. Ausser bezüglich der Anfeindungen gegen ihn ist er weitgehend aus dem Tagesgeschäft und der öffentlichen Wahrnehmung verschwunden. Mir persönlich ist so einer lieber als ein Herr Kind oder ein Herr Kühne in den Traditionsvereinen. Da erkenne ich auch Geltungssucht und das Bedürfnis im Rampenlicht zu stehen und Leute nach Gutsherrenart zu feuern oder einzustellen. Ich würde ihn auf eine Stufe mit Audi oder Adidas von den Bayern stellen. Die reden da nämlich ordentlich mit als "strategischer Partner". Über Bayer oder den VW-Konzern will ich da mal garnicht reden.
Aber ich verstehe, ist dann doch einfacher, wenn man eine Hassfigur geliefert bekommt und dann einfach mal mitschimpfen kann. Geht mir ja auch manchmal so. Im Stadion mal den Schiri beschimpfen obwohl man die Szene garnicht so genau gesehen hat. Aber die anderen machen es ja auch, da wird es schon stimmen. Ich schäme mich dann aber manchmal im Nachhinein ein wenig dafür...

Dumm, dümmer, am dümmsten...

MPO ⌂, Franken, Friday, 10. November 2017, 10:41 (vor 9 Tagen) @ ulis05

Hm, dass du Kind nennst. Ja, den empfinde ich auch an sich als schlimmer als Hopp. Hopp hatte auch mal eine Phase, wo er im Mittelpunkt stand, aber seit ein paar Jahren hat er das im Griff. Es hilft natürlich auch, dass Hopp vom Grundnaturell sympathischer erscheint als Kind.

An sich spricht gegen Kind stand heute aber auch nicht wahnsinnig viel. Er macht auch relativ wenig hektische Aktionen, wirtschaftet vernünftig, buttert keine Unsummen rein. Er ist halt nur SEHR das Gesicht des Vereins, was natürlich eher schlecht ist und er auch ändern sollte. Gehasst wird er "in der Fußballszene" wohl aber primär, weil er sehr für die Aufhebung von 50+1 ist, und nur die Füße still hält, weil er sein H96 übernehmen darf.

Kühne empfinde ich als extrem schlimm. Drängt in die Medien, reißt mit dem Arsch ein, was auch nur ansatzweise mal aufgebaut wurde, hat 0 Ahnung vom Fußball und macht Fans wie Verein kirre. Das einzig gute fand ich seine Namensgebung des Volksparkstadions. ;-)

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/

Dumm, dümmer, am dümmsten...

Troll, Friday, 10. November 2017, 11:12 (vor 9 Tagen) @ ulis05

Das Problem an Hopp ist doch vor allem, dass er einen Verein in die Bundesliga geführt hat, der dort ohne seine Unterstützung niemals spielen würde. Und das ist dann schon irgendwie bedenklich, wenn Fußball mittlerweile halt so vom Geld bestimmt wird, dass ein Milliardär einen x-beliebigen Club in die Bundesliga finanzieren kann. Gerade unser Verein ist ja eigentlich der Gegenentwurf, durch harte und solide Arbeit immer ein Stück besser und größer geworden. Fände es komisch, wenn hier jmd unseren Weg, unseren Erfolg nicht als deutlich wertiger empfindet als das, was RB, VW oder Hopp sich geschaffen haben.

Genau das wird aber durch die Entwicklung immer weiter bedroht und irgendwann unmöglich sein. Machen 3 weitere Milliardäre ernst, dann gehören wir zu den ersten, deren Platz dadurch in Gefahr ist.

Und man muß ja auch immer daran denken, was wenn Hopp oder ein vergleichbarer Investor weg ist, dann ist die Gefahr, dass solche "Kunst" vereine zusammen brechen doch brutal hoch. Also ist es doch nur normal, dass Fans von Vereinen wie Mainz 05 gehörig Antipathie für Hoffenheim und Co empfinden, geht da glaub weniger um den Menschen Dietmar Hopp als um das ganze System, wofür er eben auch steht. Dagegen müsste sich mE die Kritik auch gezielter richten als auf die Beleidigung einzelner Bsp.

Dumm, dümmer, am dümmsten...

Bruchweg, Friday, 10. November 2017, 13:25 (vor 9 Tagen) @ Troll

Korrekt.
Wer 05er ist, kann Hoffenheim nicht ansatzweise tolerieren.

Dumm, dümmer, am dümmsten...

ulis05, Saturday, 11. November 2017, 00:42 (vor 9 Tagen) @ Troll

Ich gebe Dir recht, ist aber meiner Meinung nach kein Grund jemanden mit Hass zu begegnen.
Unabhängig davon sehe ich keinen Unterschied darin ob jemand einen völlig unbekannten Verein mit seinem Geld nach oben führt oder ob einer einen Traditionsverein nur noch mit seinem Geld oben hält. Insgesamt wäre es schöner, wenn mehr der erarbeitete Erfolg zählen würde. Gerade aus Mainzer Sicht.
So ne Art Financial Fairplay - nur dass ausgeben können, was man sich wirklich erarbeitet hat.

Dumm, dümmer, am dümmsten...

Gusticus @, Lich, Friday, 10. November 2017, 15:25 (vor 9 Tagen) @ ulis05
bearbeitet von Gusticus, Friday, 10. November 2017, 15:54

Ok, ich habe halt eine andere Meinung zu Hopp, ohne ihn zu hassen (wie du in deinem Beitrag feststellst), ich mag ihn ganz einfach nicht. Ich kann mich noch an die Zeiten erinnern, als er im kleinen Hoffenheimer Stadion in seiner Loge (die einzige in diesem Stadion) über allem thronte, wie ein Sonnenkönig. Oder an Aussagen von Salihovicz, Ibisevic und Beck über die Zustände in diesem Verein, in der Saison, als sie fast abgestiegen wären. Da ging es um das Machtgehabe des Herrn Hopp.

Sicherlich braucht es Sponsoren im Sport, aber die Beweggründe eines Konzerns sind sicher nicht die gleichen einer Einzelperson. Da, denke ich, hinkt der Vergleich. Hopp hat aus einem A-Klassen-Verein einen Retorten-Bundesligisten gemacht.

Dumm, dümmer, am dümmsten...

ulis05, Saturday, 11. November 2017, 00:50 (vor 9 Tagen) @ Gusticus

Das bleibt Dir auch unbelassen. Ich sage ja auch nicht, dass ich ihn mag. Aber ursprünglich ging es um Wagner (den ich als Fußballer auch nicht mag)und seine - meiner Meinung nach richtigen - richtigen Kommentare.

Und gerade weil es diese Unterschiede zwischen Sponsoren und Mäzeen gibt, sind doch eigentlich die Sponsoren das Problem. Diese fordern nämlich eine Gegenleistung. Dies bestärkt doch die Kommerzialisierung...
Offiziell gibt es für Hopp keine Gegenleistung. Natürlich ist jeder von den Kameraden irgendwie auch narzistisch veranlagt und freut sich, wenn sie positiv erwähnt werden und Beduetung haben. Würde ich mich aber vielleicht/vermutlich auch.
Vielleicht trat und tritt er intern auch als Sonnenkönig auf (ich kann mich nicht erinnern, was aber nichts bedeutet). Ich kann das nicht beurteilen. Ich wollte eigentlich nur Bezug zum Interview nehmen und verdeutlichen, dass ich den Hass auch nicht nachvollziehen kann, gerade auch, weil DH durchaus viel positives für die Gesellschaft tut. Dass man ihn nicht mag oder das Modell Hoffenheim/ Leipzig etc. ist für mich absolut OK. Ich mag auch die Eintracht nicht und dennoch sind gute Freunde von mir dort Dauerkartenbesitzer...
Es ist halt auch nur Fußball

Dumm, dümmer, am dümmsten...

florifo, Friday, 10. November 2017, 09:01 (vor 9 Tagen) @ Gusticus
bearbeitet von florifo, Friday, 10. November 2017, 09:05

Hobbypschologe oder nur Troll?

Und genau diese Aussagen sind es, die einen Hopp so reagieren lassen wie er reagiert.
Du kennst ihn nicht, sitzt daheim mit den schnellen allwisenden Griffeln vorm PC und freust dich daran, jemanden Minderwertigkeitskomplexe nachsagen zu können. Ich würde als DH nicht anders reagieren und dagegen vorgehen.

Aber davon ab: Du verwechselst Sinsheim und 1860 München

Dumm, dümmer, am dümmsten...

Gusticus @, Lich, Saturday, 11. November 2017, 02:07 (vor 8 Tagen) @ florifo

Hobbypschologe oder nur Troll?

Und genau diese Aussagen sind es, die einen Hopp so reagieren lassen wie er reagiert.
Du kennst ihn nicht, sitzt daheim mit den schnellen allwisenden Griffeln vorm PC und freust dich daran, jemanden Minderwertigkeitskomplexe nachsagen zu können. Ich würde als DH nicht anders reagieren und dagegen vorgehen.

Wogegen vorgehen?? Dagegen, dass ich mich frage, ob er entweder Geltungssucht oder Minderwertigkeitskomplexe hat?? Also, auf den Prozess freue ich mich jetzt schon, denn bis jetzt sind die Gedanken in diesem, unseren Lande noch frei. Gegen diese Gedanken mit einer Anzeige vorzugehen wäre ja genauso absurd und abstruss, wie die Forderung von Hansi Flick (oder wars irgend ein anderer Kasper aus der Hoffenheimer Geschäftsführung), Spiele gegen Mannschaften, deren Fans Hopp beleidigen, ausfallen zu lassen und die Punkte dann am grünen Tisch Hoffenheim zuzusprechen. Ich könnte jetzt noch (wertungsfrei, ohne das jetzt gutheissen zu wollen) schreiben, dass man, wenn man googlet, schnell feststellt, dass ein Teil der Kölner Schmähungen ja wohl stimmen, im Bezug auf seinen Vater. Aber, by the way, es gibt wichtigeres....

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum