AZ: Ex-Kicker von Mainz 05: Nur wenige starten durch (Presselinks)

rm_fussball, Tuesday, 10. October 2017, 08:39 (vor 12 Tagen)

Allgemeine Zeitung

Von Allagui bis Zimling: So geht es den noch aktiven Ex-Profis des FSV Mainz 05

Während seiner Bundesliga-Begegnungen gibt es für den FSV Mainz 05 häufig Wiedersehen mit ehemaligen Profis des Klubs. Viele Ex-Mainzer sind aber auch im Ausland aktiv. Wir geben einen Überblick, bei welchen Vereinen noch ehemalige FSVler spielen und wie ihr Status dort ist.

Mehr: http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/top-clubs/mainz-05/von-allagui-bis-zimling-so-ge...

AZ: Ex-Kicker von Mainz 05: Nur wenige starten durch

Milestone, Tuesday, 10. October 2017, 09:01 (vor 12 Tagen) @ rm_fussball

Na, wenn ich mir die Liste mal näher anschaue, kommt mir der Titel dann doch ein wenig reißerisch vor.
Klingt ja so, als würden alle nur auf der Tribüne und/oder der Ersatzbank sitzen und das kann man nun ja nicht wirklich so sagen.
Außerdem sind da eine Reihe von Spielern dabei, die bei uns nur ausgeliehen waren und dann auch die meiste Zeit verletzt waren.

AZ: Ex-Kicker von Mainz 05: Nur wenige starten durch

MPO ⌂, Franken, Tuesday, 10. October 2017, 09:38 (vor 12 Tagen) @ Milestone

Na, wenn ich mir die Liste mal näher anschaue, kommt mir der Titel dann doch ein wenig reißerisch vor.

"Der Traum vom ganz großen Fußball-Märchen erfüllte sich aber nur für wenige."

Das dürfte aber für 99,9% aller Profifußballer gelten. Solche Listen kann man vermutlich für jeden Verein machen und erhält ähnliche Ergebnisse. Ich sage mal, dass wir uns da schon gar nicht mal so schlecht schlagen mit immerhin einem Weltmeister, einem Copa America-Gewinner und 2 Englischen Meistern (als 100% Stammspieler).

Die Frage ist auch, was ist Erfolg bzw. Zufriedenheit. Schürrle hat nicht den Messi-Status erreicht, aber ist im Gegensatz zu dem Weltmeister, spielt bei großen Klubs die viel Geld für ihn hinlegen. Sicher - er hat derzeit Verletzungspech, aber so am Ende hat er eigentlich eine nette Karriere hingelegt, die auch noch einige Jahre gehen wird.

Und wie gesagt: Was ist Erfolg? Mainz 05 wird vorraussichtlich niemals Deutscher Meister werden. Sind wir dann nie durchgestartet? Ne. Es hängt von den Bedingungen ab. Für mich steht bis heute fest: Lange war die Trainerleistung, mit Mainz 05 nicht abzusteigen, deutlich höher anzusiedeln als mit den Bayern Meister zu werden. Selbst heute würde ich das noch höher bewerten.

Grundsätzlich würde ich sagen: Wer es in einer Karriere schafft, überwiegend in einer der drei großen Ligen durchgängig in der obersten Staffel zu spielen, hat eine erfolgreiche Karriere hingelegt. Weltmeister, Meister etc. sind Bonus.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/

AZ: Ex-Kicker von Mainz 05: Nur wenige starten durch

Alsodoch ⌂ @, Tuesday, 10. October 2017, 11:03 (vor 12 Tagen) @ MPO

Na, wenn ich mir die Liste mal näher anschaue, kommt mir der Titel dann doch ein wenig reißerisch vor.


"Der Traum vom ganz großen Fußball-Märchen erfüllte sich aber nur für wenige."

Das dürfte aber für 99,9% aller Profifußballer gelten. Solche Listen kann man vermutlich für jeden Verein machen und erhält ähnliche Ergebnisse. Ich sage mal, dass wir uns da schon gar nicht mal so schlecht schlagen mit immerhin einem Weltmeister, einem Copa America-Gewinner und 2 Englischen Meistern (als 100% Stammspieler).

Die Frage ist auch, was ist Erfolg bzw. Zufriedenheit. Schürrle hat nicht den Messi-Status erreicht, aber ist im Gegensatz zu dem Weltmeister, spielt bei großen Klubs die viel Geld für ihn hinlegen. Sicher - er hat derzeit Verletzungspech, aber so am Ende hat er eigentlich eine nette Karriere hingelegt, die auch noch einige Jahre gehen wird.

Und wie gesagt: Was ist Erfolg? Mainz 05 wird vorraussichtlich niemals Deutscher Meister werden. Sind wir dann nie durchgestartet? Ne. Es hängt von den Bedingungen ab. Für mich steht bis heute fest: Lange war die Trainerleistung, mit Mainz 05 nicht abzusteigen, deutlich höher anzusiedeln als mit den Bayern Meister zu werden. Selbst heute würde ich das noch höher bewerten.

Grundsätzlich würde ich sagen: Wer es in einer Karriere schafft, überwiegend in einer der drei großen Ligen durchgängig in der obersten Staffel zu spielen, hat eine erfolgreiche Karriere hingelegt. Weltmeister, Meister etc. sind Bonus.

Stimme Dir weitestgehend zu, wohingegen die AZ die Entwicklung der Spieler wohl eher unter dem Aspekt unserer Weiterbildungsphilosophie betrachtet hat.

--
Vogelparadies Kasteler Rheinufer
Unerhört & Auserlesen auf Radio Rheinwelle 92,5 Jetzt auch auf DAB+ VHF 11C

AZ: Ex-Kicker von Mainz 05: Nur wenige starten durch

MPO ⌂, Franken, Tuesday, 10. October 2017, 11:19 (vor 12 Tagen) @ Alsodoch

Stimme Dir weitestgehend zu, wohingegen die AZ die Entwicklung der Spieler wohl eher unter dem Aspekt unserer Weiterbildungsphilosophie betrachtet hat.

Dann sollte man vornehmlich alle Spieler nehmen, die für eine größere Ablösesummen von uns weggegangen sind. Und Weiterbildung kann auch oft schon Integration bedeuten, also kennenlernen von Sprache, "deutscher" Spielweise, Befolgen von Taktiken. Und dann ist natürlich die Frage, wie gut der aufnehmende Verein "arbeitet".

Mal zum aktuellen Fall Cordoba: Ich glaube schon, dass er heute ein besserer Spieler geworden ist, als er zu uns gekommen ist. Das es just gerade in Köln zumindest in Sachen Toren nicht läuft - geschenkt. Er spielt grundsätzlich gut. Wurde ja auch nicht als Goalgetter geholt (laut Stöger).

IMO gibt es immer 2 Probleme: In Mainz wurde lang taktisch besser gearbeitet als bei den meisten anderen Vereinen. Und für uns war ein Spieler wie Cordoba oder auch Kirchhoff einer, der von der individuellen Klasse sehr weit oben war im Kader und demzufolge wurde die Taktik immer auf dessen Stärken ausgerichtet. Wechselt nun aber einer unserer "Großen" zu einem großen Klub, ist er dort kein "Großer" mehr, sondern einer von vielen. Und muss dann mit einer Spielweise zurecht kommen, bei der er nicht optimal unterstützt wird.

Analogie: Wir kaufen bestimmte Autos, fahren die auf Strecken, die für sie ideal sind. Bspw. ein solider Wagen, wo die Stoßdämpfer hinüber sind und die Spitzengeschwindigkeit schlecht ist, verwenden wir dann für schöne Bergstrecken, wo man eh nur 80kmh fahren kann, die Strecke gut gebaut ist und er seine Kraft ausspielen kann. Und dann kommt jemand, kauft den Wagen und setzt ihn im Gelände oder der Autobahn ein und wundert sich, warum der da nicht so gut performt.

Das passiert so zumindest mit der Mehrheit unserer Spieler. Bspw. vor allem Geis. Der ist ein ganz bestimmter 6er-Typ, der jetzt aktuell nicht mehr gefragt ist für die üblichen Taktiken. Seine Idealposition ist die eines sich fallen lassenden 6ers, der mit langen Bällen das Spiel aufbaut. Diese umschaltlastige Spielweise fällt mittlerweile mehr und mehr weg, will höher stehende 6er oder gleich richtige IVs haben, für diese Position ist Geis aber zu langsam und wenig kopfballstark. Und für ein Standing wie Xabi Alonso, von dem er praktisch eine Kopie ist, reicht es bei ihm nicht.

Und manchmal haben wir Spieler, die sehr gefestigt sind in ihren Stärken, die auch so offensichtlich sind, dass sie auch beim aufnehmenden Verein funktionieren. Fuchs und Okazaki mal als große Beispiele. Ich denke, auch Cordoba wird sich durchsetzen. Ein Goalgetter war er auch bei uns nicht, aber das kann auch noch kommen. Und Kirchhoff ist schlichtweg zu früh gewechselt, der hätte noch 1-2 Jahre bei uns gebraucht, um sich zu festigen.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/

Was macht eigentlich Nikita Vadimovich Rukavytsya ?

Alsodoch ⌂ @, Tuesday, 10. October 2017, 13:38 (vor 12 Tagen) @ MPO

Der spielt augenblicklich um Australiens WM Teilnahme

--
Vogelparadies Kasteler Rheinufer
Unerhört & Auserlesen auf Radio Rheinwelle 92,5 Jetzt auch auf DAB+ VHF 11C

Was macht eigentlich Boga Watz?

Captain Spaulding, Tuesday, 10. October 2017, 13:41 (vor 12 Tagen) @ Alsodoch

?

AZ: Ex-Kicker von Mainz 05: Nur wenige starten durch

can @, Tuesday, 10. October 2017, 21:47 (vor 11 Tagen) @ MPO

Die individuelle Klasse von Kirchhoff war, den Ball in der Abwehr hin- und herzuschieben und der gepflegte Rückpass zum Torwart.

Nach seinem Abgang hatte ich ihm eine Zukunft in der zweiten Liga prophezeit. Dass er nun vereinslos ist, zeigt dass das noch zu optimistisch war.

AZ: Ex-Kicker von Mainz 05: Nur wenige starten durch

MPO ⌂, Franken, Wednesday, 11. October 2017, 07:36 (vor 11 Tagen) @ can

Die individuelle Klasse von Kirchhoff war, den Ball in der Abwehr hin- und herzuschieben und der gepflegte Rückpass zum Torwart.

Nö. Schnell, positionssicher, gutes Paßspiel, kopfballstark. Taktisch noch nicht gefestigt, hätte, wie gesagt, noch 2 Jahre unter Tuchel gebraucht.

Aber schön, wenn man noch mal nachtreten kann, ne? Zeugt vom eigenen zufriedenen Leben!.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/

AZ: Ex-Kicker von Mainz 05: Nur wenige starten durch

mainzzer, Wednesday, 11. October 2017, 09:07 (vor 11 Tagen) @ MPO

Ohne Nachtreten zu wollen und bei allem Talent das er hatte,
war er ein Bruder Leichtfuß und Schlendrian und ging mir mit seiner Spielweise
häufig auf den Zeiger.

Ich persönlich fand Hack, bei ähnlichem Talent und Alter, letzte Hinrunde, als er regelmäßig spielte, deutlich stabiler.

jmtp

--
ein Steinwurf vom neuen Stadion entfernt

AZ: Ex-Kicker von Mainz 05: Nur wenige starten durch

Alsodoch ⌂ @, Wednesday, 11. October 2017, 09:15 (vor 11 Tagen) @ mainzzer

Ohne Nachtreten zu wollen und bei allem Talent das er hatte,
war er ein Bruder Leichtfuß und Schlendrian und ging mir mit seiner Spielweise
häufig auf den Zeiger.

Richtig, genau deshalb wollten ihn die Bayern haben :-D

Ich persönlich fand Hack, bei ähnlichem Talent und Alter, letzte Hinrunde, als er regelmäßig spielte, deutlich stabiler.

Insgesamt eine eigenwillige Sicht...

--
Vogelparadies Kasteler Rheinufer
Unerhört & Auserlesen auf Radio Rheinwelle 92,5 Jetzt auch auf DAB+ VHF 11C

AZ: Ex-Kicker von Mainz 05: Nur wenige starten durch

MPO ⌂, Franken, Wednesday, 11. October 2017, 10:08 (vor 11 Tagen) @ mainzzer

Ohne Nachtreten zu wollen und bei allem Talent das er hatte,
war er ein Bruder Leichtfuß und Schlendrian und ging mir mit seiner Spielweise
häufig auf den Zeiger.

Ja, sind aber "Kinderkrankheiten". Boateng war auch mal ein Fehlerteufel und Bruder Leichtfuß. Bis vor kurzem galt der als vielleicht bester aktueller IV weltwelt, auf jeden Fall aber in den Top Ten.

Ich will damit nicht Kirchhoff auf eine potentielle Stufe mit Boateng setzen, aber gewisse Dinge lernt man, andere "wachsen" raus. Gerade solche Schlendrian und Bruder Leichtfuß Sachen sind meistens so ein Ausdruck von "Unterforderung".

Ich persönlich fand Hack, bei ähnlichem Talent und Alter, letzte Hinrunde, als er regelmäßig spielte, deutlich stabiler.

Ich finde Hack auch gut. Aber der muss auch noch einiges lernen. Das wird schwierig, da Diallo das tatsächlich ne Ecke besser macht als er.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/

AZ: Ex-Kicker von Mainz 05: Nur wenige starten durch

Meeenz aach, Wednesday, 11. October 2017, 08:57 (vor 11 Tagen) @ MPO


Mal zum aktuellen Fall Cordoba: Ich glaube schon, dass er heute ein besserer Spieler geworden ist, als er zu uns gekommen ist. Das es just gerade in Köln zumindest in Sachen Toren nicht läuft - geschenkt. Er spielt grundsätzlich gut. Wurde ja auch nicht als Goalgetter geholt (laut Stöger).

...


IMO gibt es immer 2 Probleme: In Mainz wurde lang taktisch besser gearbeitet als bei den meisten anderen Vereinen. Und für uns war ein Spieler wie Cordoba oder auch Kirchhoff einer, der von der individuellen Klasse sehr weit oben war im Kader und demzufolge wurde die Taktik immer auf dessen Stärken ausgerichtet. Wechselt nun aber einer unserer "Großen" zu einem großen Klub, ist er dort kein "Großer" mehr, sondern einer von vielen. Und muss dann mit einer Spielweise zurecht kommen, bei der er nicht optimal unterstützt wird.

Zumindest in einem der o. g. Fälle muss ich widersprechen, denn ich halte Cordoba weiterhin für keinen guten Bundesliga-Stürmer, auch wenn er noch so viele Zweikämpfe sucht und gewinnt und er es dem Fan dadurch "einfach" macht, ihn zu mögen.

Unser Angriffsspiel ist aus meiner Sicht vor allem durch den Wechsel Muto für Cordoba deutlich ansehnlicher geworden. Mutos Laufwege sind um Welten besser, er spielt mit und ist torgefährlicher. Cordoba kann sich im Grunde nur "aufposten", wie man es vom Basketball her kennt und als Wandspieler agieren. Er ist auch stark im 1 gegen 1 Dribbling, aber wenn das die gegnerische Abwehr weiß, ist das letztlich einfach zu verteidigen.
Kölns Misere hat, natürlich auch aus meiner Sicht, ebenfalls zu einem Großteil mit dem Wechsel von Modeste zu Cordoba zu tun. Hier sehe ich eine klare Fehleinschätzung bei den Kölner Verantwortlichen, die man mit der Verpflichtung Pizarros zu korrigieren versucht hat.

Ich bin übrigens gespannt, inwieweit Köln in der Winterpause auf dieser Position noch mal nachlegen wird, da ich Pizarro, so gut er früher war, doch für zu alt halte...

AZ: Ex-Kicker von Mainz 05: Nur wenige starten durch

Die TORToUR, Wednesday, 11. October 2017, 09:03 (vor 11 Tagen) @ Meeenz aach

Oh, Horst Heldt ist hier angemeldet!

AZ: Ex-Kicker von Mainz 05: Nur wenige starten durch

MPO ⌂, Franken, Wednesday, 11. October 2017, 10:05 (vor 11 Tagen) @ Meeenz aach

Zumindest in einem der o. g. Fälle muss ich widersprechen, denn ich halte Cordoba weiterhin für keinen guten Bundesliga-Stürmer, auch wenn er noch so viele Zweikämpfe sucht und gewinnt und er es dem Fan dadurch "einfach" macht, ihn zu mögen.

Du hast nicht unrecht, aber es gibt auch Stürmertypen, die keine Goalgetter sind. Mit Cordoba müsste man eigentlich vor allem an einem arbeiten, damit er richtig gut wird: Paßspiel. All seine zahlreichen Ballgewinne gehen größtenteils ins Leere, weil er die Mitspieler nicht bedienen kann. Er WILL sogar, was auch gut ist.

Cordoba müsste man einzeln fördern: Paßspiel, ein bisserl Abschluss. Alles andere ist auf hervorragenden Werten und IMO stärker als viele Bundesligastürmer. Ballan- und mitnahme beispielsweise sind explizite Stärken und selbst Hummels meinte, dass er Cordoba deswegen als unangenehmsten Gegner empfand.

Unser Angriffsspiel ist aus meiner Sicht vor allem durch den Wechsel Muto für Cordoba deutlich ansehnlicher geworden.

Ja. Muto agiert linearer, ist der bessere Allrounder, hat einen besseren Torinstinkt. Cordoba hätte einen Trainer erfordert, der sehr detailliert mit ihm arbeitet, aber das würde am ehesten Tuchel machen. Bzw. müsste Cordoba selbst da einfach Zusatzschichten machen, dann könnte der ein ganz großer werden. Naja, jedem das seine. ;-)

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/

AZ: Ex-Kicker von Mainz 05: Nur wenige starten durch

Meeenz aach, Wednesday, 11. October 2017, 11:12 (vor 11 Tagen) @ MPO

Jipp, ich gebe dir auf jeden Fall Recht, dass er bei der Ballannahme/-mitnahme und auch im Dribbling sehr stark ist. Und für Verteidiger ist er sicher auch unangenehm zu spielen, da er eben sehr körperlich agiert und die Gegner entsprechend auch gefordert werden.
Vielleicht kann Stöger uns bzw. mich ja noch eines besseren belehren, aber ich habe da wenig Hoffnung. Spielintelligenz ist halt nur bedingt trainierbar.

Und bitte nicht falsch verstehen, ich mochte Cordoba, weil er wirklich in jedem Spiel 100 % gegeben hat.
Und er war letzte Saison sicher auch eine Lebensversicherung für uns, zumal Muto ja lange verletzt war.

Skandal!

SquirrelJoe, Tuesday, 10. October 2017, 10:20 (vor 12 Tagen) @ rm_fussball

Kein Boga Watz in der Liste! :-D :-D :-D

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum