Mara Braun: Im Pyro-Streit ist Dialog gefragt (Presselinks)

Stege90, Friday, 17. March 2017, 21:55 (vor 126 Tagen) @ Immer05

Zu besonderen Anlässen wie damals beim 100-jährigen sollte man Pyro nach Absprache und Anmeldung erlauben. Der Verein sollte sich mit den Ultras zusammensetzen und einen Teil der dann eingesparten Strafen in die Jungs investieren! Zugfahrten, Busfahrten, Choreos usw.! Das wäre vielleicht ein Anreiz für die Szene auf Pyro zu verzichten.
Grundsätzlich war ich nach der übertriebenen Pyro stinksauer auf die Szene, dass ihnen aber Verein und Mannschaft doch wichtig sind zeigt die Tatsache, dass sie nach Ingolstadt fahren statt zu schmollen! Und die Aktion in Wiesbaden war sowieso super! Das hat richtig Spass gemacht , auch für alle "normalen" Fans!

Keine schlechte Idee, aber die Ultras wollen sich auch nicht kaufen lassen.

Man sollte die Ultras nun aber auch nicht verteufeln.
Ich finde es gut, dass die Ultras auswärts immer versuchen, viele Fahnen mitzunehmen. Nervt zwar, dass man nicht alles sieht, aber das nehme ich in Kauf. So geben die wenigen Auswärtsfans, die wir nun mal immer haben, wenigstens ein halbwegs gutes Bild ab.
Auch finde ich okay, dass hin und wieder mal (ein bis zweimal in der Saison) Pyro gezündet wird. Dann ist es was besonderes und die übrigen Auswärtsfahrer, nehmen es eher mal hin.
Auf der anderen Seite finde ich jedoch, dass das Fingespitzengefühl dabei mittlerweile verloren gegangen ist. Es wirkt teilweise einfach nur noch wie Selbstbeweihräucherung. Sie wollen sich trotz der niedrigen Anzahl an Auswärtsfans vor anderen Ultragruppen profilieren.
Dadurch, dass gefühlt von Saison zu Saison mehr gezündelt wird, wirkt es einfach nur noch so, dass jeder Jugendliche diese "Mutprobe" erledigen möchte, um später Schulterklopfer der Kollegen zu bekommen. Kommt dann noch teilweise aggressives Verhalten Einiger, den anderen Auswärtsfahrern gegenüber, hinzu, wird der Graben zwischen Ultras und "Normalos" nur größer und größer. Das haben die Ultras schon vor längerer Zeit gemerkt, scheint ihnen jedoch ziemlich egal zu sein. Und da sollten die Ultras sich hinterfragen. Schließlich kann ein Riss zwischen den Fans nicht das Ziel sein, weil es dann am Ende nur Verlierer gibt..


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum