Mara Braun: Im Pyro-Streit ist Dialog gefragt (Presselinks)

Trommler, Friday, 17. March 2017, 16:26 (vor 11 Tagen) @ Nope


Es ist heute noch verwunderlich, wie bei dem ganzen Terrorismus-Gedöns und Sicherheitswahn der Fußball noch damit durchkommt, 20.000 Leute auf eine Stehtribüne zu stellen, auf die beliebig viele Leute sprengstoffähnliche Substanzen regelmässig schmuggeln und aktivieren.


In der Tat. Im Grunde ist es nur eine Frage der Zeit, bis ein Selbstmordattentäter sich in einer Fankurve in die Luft jagt. Und dann wird es heissen, dass der DFB und die Vereine mit den Ultras wegen der tollen Atmo gekuschelt und nicht durchgegriffen haben. Dann kommt all das, was MPO oben beschrieb sowieso.

Bin gespannt, was den Pyro-Fans dann noch zur Verteidigung einfällt. Es muss halt immer erst was passieren, bevor durchgegriffen wird.

Mit Sitzplatzzwang werden also Selbstmordattentäter davon abgehalten, mit Sprengstoff im Allerwertesten sich hochzujagen? Ist das ernst gemeint oder Populismus? Ich glaub ich bin im falschen Forum.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum