Mara Braun: Im Pyro-Streit ist Dialog gefragt (Presselinks)

Kiwi, Friday, 17. March 2017, 10:37 (vor 9 Tagen) @ Seminator

Frau Braun hat Recht, wenn sie sich über Kollektivstrafen beschwert.
Sie verschweigt aber, dass diese Strafe nur deswegen Verwendung findet, weil man sich in der "aktiven" Szene renitent zeigt, wenn es um den Ausschluss der Schuldigen geht.
Statt das Problem intern zu lösen, wird lieber stillschweigend alles akzeptiert und gedeckt. Man muss ja die schwarzen Schafe ja nicht ausliefern, es würde reichen sie zu bekehren oder auszuschliessen.
Mainz05 kann doch nicht weiter zuschauen und fleißig Strafen abdrücken. Wenn man nicht handelt, dann geht es wie in Dortmund aus und die Strafe wird noch kollektiver, weil man ganze Blöcke oder gar ganze Kurven bestraft. Soll das die Lösung sein?

Ich gehe sogar so weit, das die UMS die Täter aktiv schützt und deckt. Für die gruppe ist Pyro ja weder gefährlich noch sonstwas. Es gehört zu deren Identität dazu. So ein Problem zu knacken ist schwer möglich. Das sind dicke Bretter die da gebohrt werden müssen. Normale Fans sind da Außen vor, oder werden beschimpft.
Und leider ist eine Kurvenbetrafung noch nicht einmal unwahrscheinlich, dann wäre das Geschrei "Scheiß DFB" wieder groß. Sicher wäre das auch keine sinnvolle Maßnahme des DFB, aber sie ist absehbar. Die Frage ist, wie man darauf im Vorfeld reagiern soll.

Trotz allem, wichtig ist es jetzt zusammenzuhalten, das muss jeder kapieren. Die USm sollte ihre dauerprovokationen beenden, der Verein wieder mit der USM reden und auch wir sollten uns nochmal mit den Jungs und Mädels zusammensetzen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum