Goal: Ein etwas anderer Fussball (Presselinks)

You can`t quit me baby, Sunday, 03. June 2018, 17:27 (vor 18 Tagen) @ Alsodoch

Auf jeden Fall ein sehr schöner und spannender Text, danke dafür!

Ich denke, die Vergleichbarkeit hinkt halt schon sehr gewaltig. Die dänische Liga ist halt sowas wie ein Wohlfühlbiotop, wo ich gewisse Dinge auch wunderbar austesten kann. Ein Abstieg ist relativ unwahrscheinlich, wenn man nicht ganz großen Mist baut. Wenn ich das halt mit Mainz 05 vergleiche, ist das schon eine ganz andere Ausgangssituation. Wenn wir etwas größeren Mist bauen, steigen wir halt einfach ab, und es war zweimal fast soweit und wurde letztlich nur durch etwas Geschick und Glück gerettet. Ich finde auch die Spielidee von Hjulmand wirklich spannend. Selbst als (mtitlerweile) ehemaliger Jugendtrainer, habe ich das nie anders gehandhabt. Auch nicht, wenn man individuell utnerlegen war, gerade in den deutlich höheren Ligen. Mir war wichtig, dass die Jungs wirklich was dazu lernen und Fußball!spielen. Kein Brennball und kein Rugby oder American Football. Das impliziert dann auch hohes Pressing, Ballbesitz (aber nicht um den Ballbesitz willen, sondern um was damit anzustellen), offensives Spiel mit viel Risiko. Das birgt halt oft die Gefahr, dass du lange Zeit kaum Ergebnisse einfährst und dann auch mal schnell von anderen Verantwortlichen oder auch ELtern angemault wirst. Die Früchte trägst du meist sehr spät. Wir haben halt nichts anderes im Training gemacht: Körperliche Grundlagen schaffen und dann an "unserem" Spiel arbeiten. Z.b. war jede Spielform mit der Regel bedacht nur max.2-3 Ballkontakte. Schnelles Spiel und der Ball läuft mehr als die Spieler. U.s.w. die anderen Elemente dann eingebracht. Bei Hjulmand war es hier ja so, dass die Buli-Saison recht gut los ging von den Ergebnissen, dann viele Unentschieden kamen, das Spiel sich aber tatsächlich ganz ordentlich entwickelt hatte. Ähnlich wie aucb bei Schwarz wurde halt schnell zum Verhängnis, dass du mit sowas in der Buli baden gehst, als Verein wie Mainz 05. Das ist leider die bittere Realität. Deswegen ist die Vergleichbarkeit einfach nicht gegegeben. Wenn die Bundesliga aus 20 Teams bei 3 Absteigern bestehen würde, wäre ich schon entspannter und würde solche Dinge eher riskieren. Praktisch kann man es sich halt nich wirklich leisten. Die Buli ist so eng, wenn auch rein fußballerisch nicht so gut, dass es damit schwer wird. Und dennoch bin ich überzeugt, wenn wir da eher schrittweise zu dem Ziel hingehen, kann es klappen. Hjulmand war da zu ruckartig unterwegs. Sowas muss auch ein wenig reifen, da gibt es Stufen, die ich nehmen sollte. Am Anfang und das sagt ja Schwarz z.b. auch selber, war man wohl zu extrem unterwegs mit dem Ballbesitz. In der Endrunde hat man eine bessere Balance gefunden. Die Jugendarbeit wirkt auch langsam immer mehr. Ich finde das aber für Dänemark ein klasse Konzept und mir geht dabei absolut das Herz auf. Aber es ist auch ein anderes Niveau und es sind andere Rahmenbedingungen. Teilweise wäre es auch hier umsetzbar und das wünsche ich mir noch mehr bei Mainz 05. Inwiefern wird man sehen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum