Goal: Ein etwas anderer Fussball (Presselinks)

MPO ⌂, Franken, Sunday, 03. June 2018, 16:14 (vor 18 Tagen) @ Alsodoch

KH zu früh in die Wüste geschickt !
Geht, wenn man will !
Könnte man beinahe neidisch werden.

Hjulmand war und ist für mich heute noch ein bisserl wohl der Fickrigkeit von Heidel geschuldet, der vermutlich schon so halb weg war und nicht mehr das für Mainz 05 notwendige Risiko mit einer mutigen Entscheidung gehen wollte.

Die grundsätzliche Idee, das man weggeht vom "typischen Mainz 05 Fußball" und was neues macht, war und ist einfach richtig. Mehr als die halbe Liga kickt in diesem Stil und man zieht daraus keinerlei Vorteile, weil man nur noch zu 50:50-Spielen kommt. "Typisch Mainz 05" war für mich da eher, dass man taktisch einfach einen Schritt weiter ist als der Rest. Das war mit Klopp so, das war mit Tuchel so.

Natürlich ist es immer hypothetisch, ob das mit Hjulmand Erfolg gehabt hätte. Ob Hjulmand seine offensichtlich grundsätzlich gute Idee auch in einer wesentlich kämpferischen Liga umsetzt. Sein Ansatz fusste im niederländischen Fußball, wo zuletzt auch ein gewisser Peter Bosz Erfolg hatte - indem er als einziger etwas zaghaftes Pressing spielen ließ, was den Rest der Liga vor eine unüberwindliche Aufgabe stellte. In der Bundesliga brach das dann ein, nachdem die Gegner die Angst vor den Tuchel-Dortmundern eingestellt hatten und einen statischen, angreifbaren Gegner fanden.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum