Erzgebirge Aue legt Protest gegen die Spielwertung ein (Rund um Fußball)

Weizen05 @, Friday, 18. May 2018, 12:31 (vor 6 Tagen) @ MPO

...wer das für ürntwie sinnvolles Miteinander hält, hat ein paar wichtige Schüsse nicht gehört. Kreuzbehämmert.


Wenn man halt mal mit hohem Puls im Schreibfluss ist...

Ernsthaft: Ich vermute mal, der Satz dient dazu, darauf hinzudeuten, dass man nicht Unvermögen, sondern Manipulation ala Hoyzer vermutet. Das wollte man nicht direkt schreiben, aber schon durchaus einen Wink abgeben.

Ob das jetzt gut oder schlecht oder angemessen ist, sei mal dahingestellt. Verstehen kann mans halt schon...

Am Spielfeldrand, am Spieltag kann ich das tatsächlich auch verstehen.Am Tag danach in einer Pressekonferenz ist was anderes. Wer sich da nicht im Griff hat, sollte sich dann vielleicht doch eine andere Funktion im Verein suchen. Ich weiß gar nicht, was es da zu verteidigen gibt. Einem Schiri ohne jeden Anhaltspunkt Wettbetrug quasi zu unterstellen, ist einfach turbo-unanständig. Dass man "Quasi-Unterstellung" sagen muss, macht den Millimeter-Unterschied zwischen strafbarer Verleumdung und bloß dreckigen Verhaltens aus.

Wer außerdem praktisch hinterher auch noch die Möglichkeit eines halbseidenen "Deals" in den Raum wirft, kann sich m.E. auch nicht mehr glaubhaft auf emotionsvernebeltes Hirn berufen. Das war einfach kalkulierter Bullshit.

--
Empört euch. Aber nicht wegen allem und jedem.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum