Das Mainzer Endspiel steigt gegen Freiburg (Presselinks)

MPO ⌂, Franken, Thursday, 12. April 2018, 14:52 (vor 101 Tagen) @ fuerimmermainz05

Das Wort wird im Fußball außerhalb von Turnieren andauernd benutzt und hat für mich einen symbolischen Charakter und nicht die Verbindung mit "einem letzten Spiel".

Journalismus hatte mal auch mit Sprache und Rhetorik zu tun. Sportjournalismus zwar immer deutlich weniger, trotzdem wäre es schön, wenn man Sprache so benutzt, wie sie auch gedacht ist. "Halbzeit" beschreibt zum Beispiel die Zeit zwischen den beiden Spielhälften. Eine 1. Halbzeit wäre eigentlich die Pause nach 45 Minuten, eine etwaige 2. Halbzeit gäbe es nur nach Verlängerung, ist aber auch schon sprachlich Quatsch.

Ein Endspiel ist ein "End-Spiel". Danach ist es vorbei. Zu Ende. Nach dem Spiel gegen Freiburg ist aber nichts zu Ende. Selbst wenn wir 100:0 gewinnen können wir problemlos absteigen und selbst wenn wir 0:100 verlieren können wir ohne Relegation drin bleiben. Das Spiel qualifiziert sich also in keinerlei Hinsicht auch nur ansatzweise zu einem Endspiel. Es ist wichtig, es kann helfen, aber nichts endet danach.

Wäre echt schön, wenn man sprachliche Qualität gegenüber Schwarz-Weiß-Berichterstattung und Überdramatisierung vorziehen könnte.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum