Und eine Antwort dazu auf Facebook (Rund um Fußball)

Alsodoch ⌂ @, Sunday, 11. February 2018, 16:04 (vor 7 Tagen) @ Bruchweg
bearbeitet von Alsodoch, Sunday, 11. February 2018, 16:16

Liebes Team in Rot Weiß,

Ihr schreibt einen offenen Brief (oder bekamt ihn geschrieben) in dem ihr weiter von Hohn und Spott gestern redet. Und davon, dass ihr deshalb entschieden habt, nicht zu kommen.
Wenn ihr ein wenig die Mainzer Fanschaft kennen würdet, wüsstet ihr, dass Sarkasmus und Ironie schon oft der Weg waren, Enttäuschung und Wut zu kanalisieren ohne alles kurz und klein zu schlagen und Spielern an den Kragen zu gehen. Außerdem ist Fastnacht!

Drehen wir den Spieß um, kommt die abgelieferte Leistung seit Monaten vielen Fans auch wie Hohn und Spott vor. 1 Jahr ohne Auswärtssieg und spätestens das Debakel gegen Frankfurt sprechen eine deutliche Sprache.

Wenn man eurer Logik folgt, müssten die Fans entscheiden, nicht zu euch zu kommen. Ist keine Unterstützung besser als die in euren Augen falsche Unterstützung? Soll die Kurve oder das Stadion leer bleiben?

Aber Schwamm über diese Woche. Viele von euch sind nicht ihre erste Saison hier. Und ja, wir Mainzer mussten letzte Saison schon kämpfen. Haben wir auch erfolgreich zusammen. Aber auch da musste man euch erst motivieren, es war 5 vor 12 und die Fans haben alle Register gezogen. Und mit der neuen Saison kam der alte Trott. Glaubt ihr nicht auch, dass das Klima dafür hier noch ziemlich gut ist? Bei anderen Vereinen wäre bereits die Stadt zu klein für euch. Aber hier weiß man eben schon noch, wer man ist und wo man herkommt. Dennoch ist man nicht ganz anspruchslos...

Ihr wollt einen Schulterschluss. Finde ich super. Nur habt ihr den Zeitpunkt dafür um Wochen verpasst. Jetzt ist es erst mal an euch! Zeigt, dass ihr es verdient habt unterstützt zu werden. Denn Unterstützung ist keine Dienstleistung, die man einfordern kann, sondern ein Geschenk. Ein Geschenk, das sich viele Menschen Woche für Woche viel Geld, Zeit und Leidenschaft kosten lassen.
Am Freitag habt ihr die Chance zu zeigen, dass ihr es verstanden habt. Da reicht nicht eine Halbzeit mal ganz ordentlich dagegenhalten. Da heißt es von An- bis Abpfiff Gras fressen!

Übrigens ist der Brief nach dem Abgang gestern die nächste mehr als unglückliche Aktion, denn ihr seid die, die Leistung erbringen müssen! Es ist euer Beruf und somit auch eure verdammte Pflicht!

Also weniger reden, mehr handeln!
Wir sehen uns in Berlin!

P.S.: Hierbei handelt es sich um meine persönliche Meinung, aber ich glaube, nicht Wenige sehen es mindestens ähnlich...

Alex Schulz


Quelle

--
Mainzer VAR Archiv
Unerhört & Auserlesen auf Radio Rheinwelle 92,5 Jetzt auch auf DAB+ VHF 11C


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum