Regelkunde: eher alles in Ordnung (Rund um Fußball)

TSG1876, Sunday, 14. January 2018, 10:27 (vor 9 Tagen) @ Udo

Meines Erachtens konnte man nicht erkennen, ob Teile des Balles über der Linie waren. Dafür benötigt man die Aufsicht.

Hast du Bilder gesehen, die zeigen was war?
Es gibt ja nicht so viele Bilder, die eine Aufsicht prüfen könnte. Alle Bilder, die gezeigt wurden, um die Situation zu beschreiben, zeigen aus meiner Sicht das Gegenteil.

Ich kenne nur die Bilder aus der Sky-Übertragung, deshalb kann ich nur spekulieren. Ich kann mir vorstellen, dass der Ball mit einem Bruchteil seines Durchmessers noch über der Linie lag (der Ball ist halt eine Kugel ;-)), es kann aber ebenso sein, dass der Ball mit seinem kompletten Durchmesser außerhalb des Viertelkreises lag. Dies ist aber Spekulation. Da man es aber nicht eindeutig sehen konnte, war dies für mich eben keine Situation bei der der VA eingreifen sollte.

Wenn der Ball aber deutlich außerhalb des Eckbereichs gewesen wäre, hätte der VA eingreifen müssen. Entscheidung kein Tor und Wiederholung des Eckballs.

TSG1876

Alle aktuellen Aussagen zum Thema von Regelkundlern sagen allerdings etwas anderes.
Ganz klar ist es bei der Frage, dass die Entscheidung zu einem Freistoß oder einer Ecke nicht mehr hinterfragt wird. (Wohl aber nicht getroffene Entscheidungen zu einem möglichen Freistoß)
Aber die Ausführung einer Spielfortsetzung gilt als nicht nachträglich revidierbar durch den VAR. Strafstoß, Ecke Einwurf.
Andere wenigstens halb offizielle Aussagen würden mich interessieren.

Du wirst dich nicht wundern, doch diesbezügliche Aussagen habe ich nicht gefunden. Doch spielen wir die Szenen einmal weiter.

Beispiel 1: Der Ball prallt vom Pfosten direkt wieder zum Eckball ausführenden Spieler zurück, dieser schlägt den Ball wieder vors Tor, obwohl kein anderer Spieler den Ball berührt hatte. Ein daraus resultierendes Tor wäre nicht regelkonform, so dass für mich der VA hier eingreifen müsste.

Beispiel 2: Der Ball gestern hätte nicht in der Nähe des Eckbereiches gelegen, sondern 1,5 Meter von der Eckfahne weg. Der Schiedsrichter hatte die korrekte Lage des Balles nicht überprüft und gibt das Tor. Für mich wäre eine solch falsche Ausführung nicht im Sinne der Regel 17 und müsste in einem solchen Fall zum Eingreifen des VA führen, falls es zu einem Tor kommt.

TSG1876


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum