Ohne Schwarz wäre mir lieber (Rund um Fußball)

MPO ⌂, Franken, Tuesday, 05. December 2017, 10:39 (vor 12 Tagen) @ OzzY

Ich denke nicht, dass er noch allzu viel Zeit bekommen wird. Wenn die Spiele, gegen Leipzig, bvb, Bremen und wenn es ganz schlecht läuft noch Stuttgart verloren werden, bzw 1-2 davon nicht noch gewonnen werden, wird sich im Winter definitiv zusammengesetzt.

Ja. Auch, wenn alle Spiele gewonnen werden sollten. ;-)

Kann mir nicht vorstellen, dass Schröder wieder so lange wartet wie bei Schmidt letzte Saison.

Ganz allgemein: Schwierige Entscheidung. Ich denke, dass das wichtigste die tägliche Arbeit ist. Das Konzept und der Plan dahinter. Wenn Schröder sieht und versteht, woran es kranken könnte, aber das der Weg grundsätzlich stimmig ist und eigentlich funktionieren muss, dann wird er ihm Zeit einräumen.

Bei Schmidt war die Lage auch etwas anders: Da war die Mehrfachbelastung weg, alle Spieler waren endlich fit und gesund - und es wurde inhaltlich wie ergebnistechnisch schlechter als zuvor mit wechselndem Kader und Mehrfachbelastung. Schwarz kann anführen, dass er ein bisserl Verletzungspech hat (Muto, aber auch Diallo, Brosinski), dass ihm dafür zu wenig Alternativen bereitstehen (das ist Schröders "Schuld"). Das zudem auch einfach Pech vorhanden war, gerade in Bezug auf den VAR. Das aber auch langsam mehr und mehr ein seltsamer Lärm im Verein herrscht - der sich erfahrungsgemäss eigentlich auch immer sportlich ein bisserl auswirkt.

Ich bezweifle, dass Schröder mit den Hufen scharrt und Schwarz anzählt. Der weiß, dass Kontinuität meistens erheblich mehr bringt als Aktionismus. Ich denke, die Kaderprobleme sind eine Baustelle, die man kitten wird und dann wird man schauen, wie es läuft.

Und nur, um mal Mißverständnisse auszuräumen: Ich erwarte auch mehr von Schwarz. Ich lobe die Grundlagen, weil die auch gut sind. Paßspiel, Positionsspiel, Pressing - das ist alles auf einem Niveau, das man als Standard bezeichnen muss - und das vorher größtenteils nicht mehr existent war bei uns. Aber nur mit "Standard" halten wir nicht die Klasse, es muss etwas mehr Offensividee rein. Da wird sich momentan etwas zu sehr auf die nicht vorhandene individuelle Klasse verlassen. Mir wird gerade viel zu sehr an der 4-3-3-Formation festgehalten, die ich situativ ok finde, aber generell eigentlich wenig taugt, weil das meistens eine relativ defensive Ordnung bedeutet (eher ein 4-5-1 ist). Ich erwarte mehr Variation, auch mal eine 2-Stürmer-Variante - gerade anbetracht dessen, dass wir keinen Superstürmer haben.

Aber das alles ist relativ schnell mal zu ändern. Es muss nur geschehen.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum