Ohne Schwarz wäre mir lieber. (Rund um Fußball)

Alsodoch ⌂ @, Monday, 04. December 2017, 23:54 (vor 12 Tagen) @ Gusticus

Das mag sein, nur muss auch mal bei der Grundidee was bei rumkommen, sonst ergeht es Sandro Schwarz diese Saison genau so, wie es ihm letzte Saison ergangen ist. Nicht falsch verstehen, mir ist Sandro Schwarz genau so recht wie Martin Schmidt. Nur finde ich es nicht gerecht, wenn so getan wird, dass diese Saison alles gut ist, weil Sandro Schwarz drunter steht und letztes Jahr alles schlecht war, weil Martin Schmidt drunter stand.


Macht doch keiner.

Der Punkt ist: Die Grundlage für erfolgreichen Fußball muss guter Fußball sein. Das ist insgesamt unter Sandro besser, auch wenn gerade der Erfolg fehlt. Da ist nicht nur Pech dabei, aber grundsätzlich ist auch noch ne Menge sehr in Ordnung. Es sind deutlich weniger Rädchen, an denen man jetzt drehen muss als bei dem Stand von MS zuletzt.


Ich möchte es ja gerne glauben, nur, schon alleine die nackten Zahlen sprechen eine andere Sprache:

Punktausbeute rückläufig, nur mal so...
Zuschauerzahlen rückläufig, bestimmt auch wegen der meiner Meinung nach weiterhin unattraktiven Spielweise...

Alla, gut dann.

Stell dir doch mal vor, die Hälfte der nicht angekommenen Pässe wäre angekommen, und die Hälfte der bei der Annahme versprungenen Bälle wären nicht versprungen, wie attraktiv unser Spiel wäre, und sicher auch erfolgreicher.
Ich sehe die Fehler eher auf dem Platz als an der Seitenlinie.

--
Mainzer VAR Archiv
Unerhört & Auserlesen auf Radio Rheinwelle 92,5 Jetzt auch auf DAB+ VHF 11C


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum