Kicker: Investor vor Einstieg beim 1. FC Kaiserslautern (Presselinks)

MPO ⌂, Franken, Thursday, 09. November 2017, 17:38 (vor 11 Tagen) @ Captain Spaulding

Das könnte prinzipiell bei fast jedem Verein so kommen, je nachdem wie katastrophal die finanzielle/spielerische Situation dann ist.

Ja. Im Grunde macht ein Investor nur dann Sinn, wenn es konkret was zu investieren gibt. Ich fand die Stuttgarter Variante insgesamt ganz gut: Da ging die Kohle primär in die Jugendarbeit, das macht Sinn. Da ist aber auch der Verein "drumherum" nicht kaputt, sondern just gerade mit dem Aufstieg natürlich gut aufgestellt, Mannschaft und Trainer soweit in Ordnung, da ist alles recht solide.

Ein Investor bei uns könnte ich mir auch nur so vorstellen. Alles andere bringt uns nicht viel. Wir haben schon sehr gute Finanzen, Stadion ist fast abbezahlt und nagelneu, Mannschaft gut aufgestellt, Amateure gut aufgestellt. Unsere Jugendarbeit ist gut, aber mehr geht natürlich immer.

Da müsste schon jemand mit dem gaaaanz dicken Portemonnaie vorbeikommen und (geschätzte) 250 Mio. reinbuttern um nicht nur neue Spieler zu kaufen sondern auch rundherum alles auf Vordermann zu bringen...denn aufgrund des jahrelangen Sparzwangs ist vermutlich nicht viel instand gehalten worden, erst recht nichts investiert worden in "Hardware"/Infrastruktur/NLZ.

Seh ich auch so. Mit so einer (kleinen!) Einmalzahlung passiert nichts (bzw. nur das obige Szenario). Entweder buttert da einer scheichesk viel Geld in den Verein, um den ruckartig hochzubringen (und ja, da sind die 250 Mios näher an der Wahrheit als 40 Mios - geht ja auch um Gehälter, nicht nur Transfersummen). Oder man baut den Verein komplett neu auf, orientiert sich dabei eher an Hoffenheim oder Leipzig. Das wäre dann auch eher ein 250 Mio Investment, aber nicht sofort, sondern eher auf 5 Jahre gedacht.

Was soll ich sagen, ich bin ein Arschloch, mich freut es! :)

Hrhr. Mir ist es herzlich wurscht. Der FCK hat das über einen absurd langen Zeitraum komplett selbst zu verantworten. Da hab ich wenig Mitleid.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum