Neuordnung des Schiedsrichterwesens erforderlich (Rund um Fußball)

florifo, Tuesday, 07. November 2017, 15:13 (vor 12 Tagen)

Findet zumindest das DFL-Präsidium.

Quelle: DFL


Interessant:
Ohne Rücksicht auf Namen und Positionen ist es erforderlich, die organisatorischen Strukturen und Verantwortlichkeiten den massiv gestiegenen Erfordernissen im Sinne von Transparenz und klaren Verantwortlichkeiten anzupassen. Das Schiedsrichterwesen hat eine enorme Bedeutung für das Fußball-Spiel insgesamt. Auch angesichts der wirtschaftlichen Dimension, in denen sich der Profi-Fußball mittlerweile bewegt, erscheint es daher unverzichtbar, dass der DFB schnellstmöglich eine eigenständige Organisation des Schiedsrichterwesens unter Beteiligung der DFL gründet. Hierzu wird die DFL, die derzeit rund 17 Millionen Euro jährlich in das Schiedsrichterwesen inklusive Torlinientechnologie und Video-Assistent investiert, dem DFB einen Vorschlag übermitteln.

DFL-Präsident Dr. Reinhard Rauball erklärt: „Wir brauchen einen strukturellen Neuanfang im Schiedsrichterwesen. Die Pilotphase des Video-Assistenten hat schonungslos Probleme offengelegt, die es an einigen Stellen schon lange gibt und nun endlich behoben werden müssen.

Mal sehen ob das auch wirklich hinhaut.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum